Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Getriebe wurde im Oktober 2018 getauscht, nun massiver Ölverlust

26.02.2019 07:34 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von


Ich habe am 4.2.2019 einen BMW gekauft. Der Wagen hat im Oktober 2018 ein Austauschgetriebe bekommen, auf der Rechnung sind die einzelnen Posten aufgeführt und es steht nochmal ausdrücklich " 1 Jahr Gewährleistung auf Getriebe, außer Mechatronik", was für mich ein Hauptgrund war, den Wagen zu kaufen. Vor ca einer Woche bemerkte mehrere Öltropfen unter dem Fahrzeug. Ich fuhr also zu meiner Werkstatt um abklären zu lassen, was die Ursache ist. Heute meldete sich meine Werkstatt und teilte mir mit das der Wagen massiv Getrebeöl verliert. Beim runterschalten blieb der Wagen auch schon mal "hängen".

Ich habe bei der Werkstatt, die das Getriebe getauscht hat,angerufen und habe den Fall dargestellt, diese sagten sofort das sie daran nicht Schuld wären und versuchten mich abzuwimmeln. Schlussendlich sagten sie das ich am Donnerstag um 9uhr vorbeikommen soll.


Wie soll ich mich am Donnerstag verhalten?

26.02.2019 | 10:41

Antwort

von


(2381)
Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

wenn die Firma ihre Verantwortung bestreitet, kann man Ihnen nur raten, dass Fahrzeug sofort einem Sachverständigen zur Prüfung vorzuführen.

Bis zu dessen Untersuchung sollten Sie dann auch die Firma nicht an das Fahrzeug lassen.

Der Sachverständige wird dann die Ursache des Ölverlustes feststellen können. Dazu muss das Fahrzeug aber im jetzigen Zustand bleiben.

Wird der Sachverständige vermutlich einen Montagefehler feststellen, wäre es dann eine Frage der kostenlosen Gewährleistung. Diese könne Sie dann einfordern, ebenso die notwendigen Sachverständigenkosten, weil die Firma ihre Verantwortung bestritten hat.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin

Sylvia True-Bohle


ANTWORT VON

(2381)

Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Strafrecht, Vertragsrecht, Sozialrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 88796 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle und Kompetente Antwort VIELEN DANK! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
DIREKTE EXPLIZITE OFFENE ANTWORT DANKE VOM HERZEN ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
An sich alles gut und super Reaktionszeit. Es ist allerdings vorab ein zu hoher Betrag, um anschließend auf eine Prozesskostenhilfe zu hoffen. Trotzdem vielen Dank für das Angebot. ...
FRAGESTELLER