Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Geteiltes Sorgerecht und Kind krank!

30.09.2018 18:43 |
Preis: 35,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Gerhard Raab


Hallo! Die von mir räumlich getrennt lebende Mutter (180 km) mein dass ich auf Zuruf die Pflicht habe meinen Sohn zu pflegen. Sms am Sonntag Abend: du musst ihn am Dienstag und Mittwoch nehmen! Zudem bestimmt sie den Ort und ich soll ihn nicht mal mitnehmen dürfen bei einer Grippe oder einer Erkältung. Meine Frage: habe ich die pflicht ihn zu pflegen und darf sie den Ort bestimmen? Danke. P.s. Mich interessiert die Pflicht, weil sie es sozusagen einfordert mit dem Verweis auf meine gesetzlichen Pflichten!

Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Anfrage nehme ich wie folgt Stellung:


1.

Die Mutter hat davon, was unter dem Rechtsinstitut des Sorgerechts zu verstehen ist, falsche Vorstellungen.

Haben die Eltern, wie in Ihrem Fall, das gemeinsame Sorgerecht, bedeutet das, dass beide Elternteile wichtige Entscheidungen, die das Kind betreffen, gemeinsam treffen müssen. Hierzu gehören Entscheidungen bezüglich der Personen- und Vermögenssorge hinsichtlich des Kindes, z. B. welche Schule das Kind besucht, wie bei anstehenden Operationen zu verfahren ist usw.

Eine Pflicht, das Kind an bestimmten Tagen wegen einer Erkältung zu nehmen, gibt es nicht.


2.

D. h., die Kindesmutter spricht eher die Frage des Umgangsrechts an als das Sorgerecht. Einen Anspruch, dass Sie den Aufforderungen der Kindesmutter folgen müssen, gibt es folglich nicht.


Mit freundlichen Grüßen

Gerhard Raab
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 30.09.2018 | 21:35

Hallo! Heißt im Klartext, da sie sich so sehr auf meine Überschrift des Sorgerechts bezogen haben. Es gibt keine Pflicht von mir mein Sohn zu betreuen wenn er krank ist, wenn es nicht an den ausgemachten Wochenende ist. Richtig?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 30.09.2018 | 21:54

Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Nachfrage nehme ich wie folgt Stellung:


1.

Diese Schlussfolgerung können Sie aus meiner Antwort nicht ziehen. Vielmehr gilt hier der klassische Juristensatz "Es kommt darauf an".

Wenn der Sohn erkältet ist, wird er sicherlich nicht die Betreuung beider Elternteile benötigen. Anders sieht es aus, wenn die Erkrankung so schwer ist, dass es einer aussergewöhnlichen, umfangreichen und umfassenden Betreuung bedarf. Dann kann es dem Wohl des Kindes entsprechen, dass sich beide Elternteile um das Kind kümmern.

Wann das der Fall ist, ist eine Frage des Einzelfalls.


2.

Aus Ihrer Sachverhaltsschilderung ergibt sich indes kein Anhaltspunkt, wonach Sie der Aufforderung der Mutter folgen müssten.


Mit freundlichen Grüßen

Gerhard Raab
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67854 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
RA Winkler beleuchtete meine Frage in allen Aspekten gründlich, schnell und professionell. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Geike ist gut auf meine Frage eingegangen und hat diese verständlich beantwortet. Zudem hat er auch meine Nachfrage bestens beantwortet. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank nochmals. Damit fällt mir ein Stein vom Herzen. Als Rentner mit Aufstockung hätte ich eine Nachzahlung von mehreren Jahren nicht begleichen können. ...
FRAGESTELLER