Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gesellschaftsrecht

18.07.2014 20:18 |
Preis: ***,00 € |

Gesellschaftsrecht


Guten Tag,

Ich habe folgenden Sachverhalt:

Ich arbeite zukünftig für die M AG. Die M AG hat 2 Gesellschafter, die S AG (55%) und die E AG (45%). Somit ist die M AG ein assoziertes Unternehmen der E AG. Die M AG hat einen Gewinnabführungsvertrag mit der S AG. Die E AG erhält nur eine Dividende.

meine Frage: ist die M AG nicht nur ein assoziiertes Unternehmen der E AG, sondern auch eine KONZERNGESELSCHAFT der E AG?

Meine Frage hat folgenden Hintergrund: ich habe bisher für die E AG gearbeitet und bin mit Abfindung gegangen. Diese Abfindung muss ich zurück zahlen, wenn ich innerhalb eines Zeitraums für eine Konzerngesellschaft der E AG arbeite. Bald arbeite ich für die M AG und muss nun wissen, ob ein assoziiertes Unternehmen auch eine Konzerngesellschaft ist. Vielen Dank im Voraus.

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Die E- AG ist Konzernmutter der M AG. Dies folgt aus der Anwendung der djo_link .


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Rückfrage vom Fragesteller 18.07.2014 | 22:57

Aber in welchem Verhältnis stehen dann M AG und S AG? Die S AG hält doch mit 55% die Mehrheit und nennt die M AG in ihrem Konzernabschluss eine konzerntochter... . Die M AG kann doch nicht 2 Konzernmütter haben!

Rückfrage vom Fragesteller 18.07.2014 | 22:57

Aber in welchem Verhältnis stehen dann M AG und S AG? Die S AG hält doch mit 55% die Mehrheit und nennt die M AG in ihrem Konzernabschluss eine konzerntochter... . Die M AG kann doch nicht 2 Konzernmütter haben!

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 19.07.2014 | 15:03

Unproblematisch ist hier, dass in der Tat zwei Mutterunternehmen existieren. Beide Unternehmen können aufgrund Ihrer Beteiligung erheblich auf die M AG einwirken. Gemäß § 313 Abs. 2 Nr. 2 müssen daher beide Mutterunternehmen Ihre Beteiligung im KONZERNANHANG angeben.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81014 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle Antwort. Sehr verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort kam sehr schnell und überdies wurde die Rückfrage prägnant und zügig beantwortet. Ich würde mich jederzeit wieder vertrauensvoll an ihn wenden. Jedem, der dringend juristischen Rat sucht, nur zu empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr Freundlich und kompetent sehr Ausführlich weitergeholfen nur zu Empfehlen . Herzlichen Dank ...
FRAGESTELLER