Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
499.757
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gesellschafter Kündigt Kunden ohne Absprache

| 20.08.2018 10:57 |
Preis: 61,00 € |

Gesellschaftsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung: Gesellschaftsrechtlichen Pflichten eines GBR Gesellschafters

Hallo,

Ich habe eine GbR mit einer weiteren Gesellschafterin, Frau K.
Diejenige Frau K hat sich ohne meine Kenntnis einen anderen anderweitigen Job gesucht, der sich inhaltlich komplett von unserem Geschäft unterscheidet.
Bevor sie mir gesagt hat, dass sie aus der GbR aussteigt hat sie bereits den Kunden erzählt, dass der Geschäftszweig geschlossen wird und keine Aufträge mehr angenommen werden. Damit nimmt sie mir jede Möglichkeit das Geschäft weiter als Einzelunternehmer fortzuführen.
Mir hat sie einen Tag vor Antritt zu Ihrem neuen Job davon erzählt.
Ob sie de Kunden schon etwas gesagt habe musste ich sie fragen, weil sie verlangt, dass ich den Geschäftszweig komplett von der Homepage nehmen soll.

Mir entzieht sie damit die Existenzgrundlage, sie möchte aber noch bis ende Oktober ausstehende bereits zugesagte Aufträge abarbeiten. Davon alleine kann ich allerdings nicht bis ende Oktober leben.

Faktisch hat Sie den Kunden ohne mein Wissen gesagt, dass keine Aufträge mehr angenommen werden, aber die GbR soll bis ende Oktober noch existieren.

Zwischenmenschlich ist das ein Armutszeugnis, aber habe ich Möglichkeiten dagegen rechtlich vorzugehen?
Verletzt Sie damit nicht die Treuepflicht gegenüber der Gesellschaft?
20.08.2018 | 11:56

Antwort

von


(1201)
Goethestraße 21
60313 Frankfurt am Main
Tel: 069/209737530
Web: http://www.burges-schroeter.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1. Die Aufnahme einer anderen Tätigkeit durch einen Gesellschafter ist grundsätzlich möglich, soweit der Gesellschaftsvertrag nicht vorsieht, dass die gesamte Arbeitskraft der GbR zur Verfügung zu stellen ist.

2. Ein Ausscheiden aus einer GbR bedarf grundsätzlich einer schriftlichen Kündigung unter Einhaltung der Kündigungsfrist. Solange eine solche Kündigung nicht erfolgt ist, sind weiterhin Aufträge anzunehmen und zu bearbeiten. Das eigenmächtige Ablehnen von Aufträgen verletzt hierbei die gesellschaftsvertraglichen Verpflichtungen aus dem Gesellschaftsvertrag und stellt zudem eine Verletzung der Treupflicht als Gesellschafter dar.

3. Rechtsfolge hieraus ist, dass die Gesellschaft so zu stellen ist, als wären die Aufträge abgewickelt worden. D.h. die Gesellschafterin hat der GbR den entstandenen Schaden zu ersetzen.

4. Eine Fortführung der unternehmerische Tätigkeit kann hierbei entweder in Form eines Einzelunternehmens oder als GbR durch Aufnahme eines anderes Gesellschafters erfolgen. Maßgebend für eine Fortführung sind aber die Bestimmungen des Gesellschaftsvertrages.

5. Zu weiteren Vorgehensweise.

Die Gesellschafterin hat weiterhin ihre gesellschaftsrechtlichen Pflichten zu erfüllen. Abgesagt Aufträge sollten wenn möglich aktiviert werden, ansonsten ist der Schaden zu ermitteln, den die Gesellschafterin zu erstatten hat.

Die Gesellschafterin hat es künftig zu unterlassen eine Betriebsaufgabe zu kommunizieren und soll entsprechende Anfragen an Sie weiterleiten.

Klären Sie für sich ab, ob Sie die Gesellschaft fortführen wollen, so dass dann eine Auseinandersetzung der Gesellschaft erfolgen kann.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA

Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen
Bewertung des Fragestellers 20.08.2018 | 15:54

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank für die schnelle und kompetente Antwort!"
Stellungnahme vom Anwalt:
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 20.08.2018
5/5,0

Vielen Dank für die schnelle und kompetente Antwort!


ANTWORT VON

(1201)

Goethestraße 21
60313 Frankfurt am Main
Tel: 069/209737530
Web: http://www.burges-schroeter.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht, Wirtschaftsrecht, Vertragsrecht, Kreditrecht, Kaufrecht