Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Geschütztes Bildmaterieal

16.05.2009 14:27 |
Preis: ***,00 € |

Urheberrecht, Markenrecht, Patentrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Partei A ist Webseitenbetreiber und hat von einer Partei B eine Anfrage bekommen, ob die Möglichkeit besteht für Partei B eine Werbeanzeige auf der Webseite von Partei A zu schalten. .
Partei B hat allerdings für die Werbeanzeige urheberrechtlich geschütztes Material/Bilder benutzt.

Die Rechte für das Bildmaterial liegen bei Partei C (Partei C sitzt Irland)

Partei C will gegenüber Partei A die entsprechenden Ansprüche bzgl. unerlaubter Verwendung von urheberrechtlichen Material geltend machen, obwohl Partei A von den Urheberrechtsverletztung keine Kenntnisse gehabt hat.
Frage: Kann Partei C gegen Partei A die Ansprüche geltend machen, obwohl Partei A nur im Auftrag dritter gehandelt hat,
16.05.2009 | 15:26

Antwort

von


(98)
Mittelweg 34
20148 Hamburg
Tel: 040-4112557-0
Tel: 0178-5949540
Web: http://www.rae-dpc.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich im Rahmen einer Erstberatung unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes beantworte. Bitte haben Sie zunächst Verständnis dafür, dass durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits die rechtliche Beurteilung anders ausfallen kann. Eine Beratung innerhalb dieses Forums stellt nur eine erste rechtliche Orientierung dar und kann den Gang zu einem Rechtsanwalt vor Ort im Zweifel nicht ersetzen. Nach Ihren Angaben führe ich wie folgt aus:

C ist der Rechteinhaber und kann wegen der Verletzung seines Urheberrechts nach §§ 97-102 Urhebergesetz (UrhG) vorgehen. Allein dem Urheber stehen die Vervielfältigungs-, Verbreitungs- und Veröffentlichungsrechte zu. Da die Urheberverletzung von den Seiten der A als Verletzer ausgeht, kann diese (direkt) auf Unterlassung pp. in Anspruch genommen werden. Das Betrifft das Rechtsverhältnis Inhaber – Störer.

A bleibt im Fall einer Inanspruchnahme nichts anderes übrig, als wiederum direkt gegen B vorzugehen. Der Anspruch geht auf Schadenersatz, also kann A alles das, was es an C leisten muss (z.B. Kosten der Abmahnung etc.) von B ersetzt verlangen, wenn A nachweisen kann, dass B schuldhaft gehandelt hat. Bei diesem Schadenersatzanspruch ist allerdings auch zu berücksichtigen, ob A ein Mitverschulden trifft, sprich ob A von der Urheberrechtsverletzung etwas hätte wissen müssen oder können.


Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung und basiert auf den Angaben aus Ihrer Frage. Ich hoffe, Ihnen mit der Beantwortung einen ersten Überblick gegeben zu haben und stehe im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion gern für Ergänzungen sowie gegebenenfalls für die weitere Interessenwahrnehmung im Rahmen einer Mandatierung zur Verfügung. Falls Sie mich beauftragen wollen, können Sie sich bitte zunächst per Email über info@dannheiser.de kontaktieren. Gern gebe ich Ihnen dann auch die voraussichtlich anfallenden Gebühren auf.
Wenn Sie diese Antwort im Rahmen der Bewertung beurteilen, helfen Sie mit, dieses Portal transparenter und verständlicher zu gestalten.

Mit freundlichen Grüssen


gez. RA Dannheisser






Kai-Uwe Dannheisser
Rechtsanwalt

Dannheisser Poley & Collegen
Rechtsanwälte Abogado
Mittelweg 161
20148 Hamburg
Tel.: 040/411 255 70
Fax: 040/411 255 717
Homepage www.rae-dpc.de
Email info@rae-dpc.de







ANTWORT VON

(98)

Mittelweg 34
20148 Hamburg
Tel: 040-4112557-0
Tel: 0178-5949540
Web: http://www.rae-dpc.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Internationales Recht, Wettbewerbsrecht, Urheberrecht, Internet und Computerrecht, Strafrecht, Verkehrsstrafrecht, Ordnungswidrigkeitenrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67941 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke, Herr RA Schröter, für die verständliche Erklärung meines Sachverhaltes. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle Antwort, auch auf die Rückfrage. Problem wurde geklärt, jetzt fühlt man sich schon gleich besser gewappnet gegen ggf. unberechtigt eintreffende Forderungen :) ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Bin top zufrieden. Auch bei einer dritten Nachfrage per E-Mail wurde meine Frage abschließend beantwortet. Gerne jederzeit wieder. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen