Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gesch.führervertrag


27.01.2007 19:37 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Arnd-Martin Alpers



Kann ich meinen noch eineinhalb Jahre laufenden GF-Vertrag vorab kündigen da ich ein anderes attraktives Angebot annehmen möchte o. erst, wie vertraglich vereinbart, 6 Monate vor Ablauf der kompletten Zeit ? Welche Möglichkeiten gibt es um aus dem Vertrag evtl. doch vorher auszusteigen ?
danke

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchende/r,

grundsätzlich sind Verträge einzuhalten, so dass Sie bei entsprechender vertraglicher Vereinbarung auch an diese gebunden sind. Kündigungsmöglichkeiten können sich aber natürlich aus dem Vertrag selbst ergeben, ohne dessen Kenntnis eine Beurteilung natürlich nicht möglich ist.

Die weitere Möglichkeit wäre eine außerordentliche Kündigung aus wichtigem Grund, die aber nur möglich wäre, wenn Ihnen aufgrund aller Umstände die Fortsetzung des Dienstverhältnisses nicht zugemutet werden kann - hierzu zählt aber natürlich nicht der Wille, ein anderes Angebot annehmen zu wollen.

Grundsätzlich stellt sich die Frage, ob es sich nicht empfiehlt, eine einvernehmliche Einigung zu erzielen. Denn in den wenigsten Fällen dürften Gesellschaften ein gesteigertes Interesse daran haben, abwanderungswillige Geschäftsführer zu halten. Vorbehaltlich weitere Bestimmungen in Ihrem Vertrag laufen Sie bei einer unwirksamen Kündigung Gefahr, sich schadensersatzpflichtig zu machen, sofern kein geeigneter Nachfolger gefunden werden kann.

Ich würde grundsätzlich empfehlen, den Arbeitsvertrag entsprechend rechtlich überprüfen zu lassen, um evtl. doch noch die Möglichkeit einer ordentlichen Kündigung zu finden.

Mit freundlichen Grüßen

Arnd-Martin Alpers
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 28.01.2007 | 10:14

Einvernehmliche Einigung hiesse für Sie die Gesellschaft anzusprechen und bei Ablehnung dieser dort zu verbleiben...?
Es gibt nur ein 6monatiges Kündigungsrecht vor Ablauf des Vertrags; and. Klauseln sind nicht relevant um die Frage zu beantworten.)danke

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 31.01.2007 | 11:08

Sie können letztlich nicht "gezwungen" werden, für Ihre alte Gesellschaft weiterhin zu arbeiten. Wenn Sie Ihren Vertrag jedoch nicht erfüllen und Ihre Tätigkeit vorzeitig einstellen, können möglicherweise gegen Sie Schadensersatzansprüche geltend gemacht werden, wenn z.B. kurzfristig kein geeigneter Nachfolger gefunden werden kann und die Gesellschaft hierdurch finanzielle Verluste erleidet - hierauf hatte ich bereits hingewiesen.

Daher kann es hilfreich sein, den Abwanderungswillen der Gesellschaft anzuzeigen und sich mit dieser einvernehmlich zu einigen. So könnte die Gesellschaft Sie vorzeitig entlassen, während Sie im Gegenzug bei der Auswahl eines ggeigneten Nachfolgers helfen und sich verpflichten, diesen entsprechend einzuarbeiten etc.. Eine Garantie, dass dieses Vorgehen erfolgreich sein wird, kann ich Ihnen leider auch nicht geben. Allerdings hat eine Gesellschat - wie gesagt - üblicherweise wenig Interesse daran, einen abwanderungswilligen Geschäftsführer zu halten, da von diesem für die Zukunft oft nur noch das absolut nötigste an Einsatz für die Gesellschaft erwartet werden kann.

Mit freundlichen Grüßen

Anrd-Martin Alpers
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60143 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und hilfreiche Antworten. Kompetent und freundlich. So wünscht man es sich als Mandant. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Informationen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche, sehr gute Antwort. ...
FRAGESTELLER