Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
497.422
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Geschenk hinterlegen bis Volljährigkeit

| 28.07.2018 23:43 |
Preis: 53,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


19:47
Ich möchte anlässlich einer größeren Feier einem Jugendlichen ein größeres Geschenk (Bargeld und/oder Gold) machen.
Allerdings sollen die gesetzlichen Vertreter (Eltern) des Jugendlichen keine Möglichkeit haben das Geschenk irgendwie zu verwenden. Vielmehr ist beabsichtigt dass der Jugendliche erst später ab seiner Volljährigkeit alleine über die Verwendung des Geschenkes entscheiden kann und das Geschenk so lange irgendwo (z.B. Notar oder Bank) hinterlegt ist.

Wie ist die richtige Vorgehensweise hierzu?
29.07.2018 | 00:21

Antwort

von


(675)
Hussenstraße 19
78462 Konstanz
Tel: 07531-9450300
Web: http://www.anwaltskanzlei-dotterweich.de
E-Mail:

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Schilderung summarisch gerne wie folgt beantworte:

Sie können ein Kreditinstitut (oder eine beliebige Person) damit beauftragen, als Treuhänder tätig zu werden und die Schenkung nach Eintritt der Bedingung der Volljährigkeit zu vollziehen.

Auch jetzt schon könnte der Zugriff der Eltern über Par. 1638 Abs. 3 BGB bei gleichzeitiger Bestellung eines Vermögenspflegers (vgl. Par. 1902 BGB) ausgeschlossen werden. Da dies jedoch in der Regel umständlicher verläuft als bei Einschaltung eines Treuhänders, sollten Sie zunächst das Gespräch mit Ihrer Bank bezüglich der anfallenden Kosten suchen.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Böhler
Rechtsanwalt


Nachfrage vom Fragesteller 29.07.2018 | 19:31

Sehr geehrter Herr Böhler,

habe ich das richtig verstanden, dass es NICHT in der von mir angedachten Weise einfach realisierbar ist (Schenkung jetzt, Hinterlegung bis zur Volljährigkeit),
sondern statt dessen ein Träuhänder die Schenkung erst bei Eintritt der Bedingung (Volljährigkeit) vollzieht?

Herzlichen Dank für Ihre Antwort!

Mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 29.07.2018 | 19:47

Sehr geehrter Ratsuchender,

Ihre Nachfrage beantworte ich gerne wie folgt:

Eine förmliche Hinterlegung ist auf Ihren Antrag hin nach den Vorschriften des in Ihrem Bundesland geltenden Hinterlegungsgesetzes möglich, wobei dann das Familiengericht zwingend miteinzubeziehen ist. Da Sie in der Ausgangsfrage auch die "Hinterlegung" bei einer Bank, welche ein Treuhandsverhältnis darstellt, in Betracht gezogen haben, bin ich auf diese Variante eingegangen.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Böhler
Rechtsanwalt


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 29.07.2018 | 23:21

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Ich weiß nun in welchen Richtungen ich weiter recherchieren bzw. an welchen Stellen ich mich erkundigen kann. Das Juristen-Deutsch wird für mich allerdings erst mit Hilfe einer Suchmaschine verständlich."
Stellungnahme vom Anwalt:
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Michael Böhler »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 29.07.2018
3,4/5,0

Ich weiß nun in welchen Richtungen ich weiter recherchieren bzw. an welchen Stellen ich mich erkundigen kann. Das Juristen-Deutsch wird für mich allerdings erst mit Hilfe einer Suchmaschine verständlich.


ANTWORT VON

(675)

Hussenstraße 19
78462 Konstanz
Tel: 07531-9450300
Web: http://www.anwaltskanzlei-dotterweich.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Verkehrsrecht, Miet und Pachtrecht, Zivilrecht, Erbrecht, Vertragsrecht