Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gescheiterte Ehe mit einem Ausländer

27.09.2020 20:39 |
Preis: 25,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von


21:39

Zusammenfassung: Der Ehegatte verliert die Aufenthaltserlaubnis, wenn er sich innerhalb der ersten drei Jahre trennt.

Hallo,
im März 2019 kam mein Mann aus Nigeria nach Deutschland. Seine Aufenthaltsgenehmigung als Familienangehöriger geht noch bis April 2022.
Jetzt möchten wir uns trennen, aber nicht scheiden lassen. Wird er jetz abgeschoben, da der Grund seines Aufenthaltes nicht mehr gegeben ist? Und wenn ja, wie lange würde das dauern? Er arbeitet und muss ja kündigen, Steuererklärung machen und auch andere Sachen erledigen.
Wir wohnen in Bayern. Vielleicht ist das ja von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich.
27.09.2020 | 21:09

Antwort

von


(83)
Storkower Straße 158
10407 Berlin
Tel: 03023916152
Web: http://www.12anwalt.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich Ihnen gerne auf Grundlage der angegebenen Informationen im Rahmen einer Erstberatung verbindlich wie folgt beantworten möchte.

Rechtsgrundlage ist § 31 AufhG.

§ 31 Eigenständiges Aufenthaltsrecht der Ehegatten

(1) Die Aufenthaltserlaubnis des Ehegatten wird im Falle der Aufhebung der ehelichen Lebensgemeinschaft als eigenständiges, vom Zweck des Familiennachzugs unabhängiges Aufenthaltsrecht für ein Jahr verlängert, wenn
1.
die eheliche Lebensgemeinschaft seit mindestens drei Jahren rechtmäßig im Bundesgebiet bestanden hat

Das heißt, dass Ihr Ehegatte die Aufenthaltserlaubnis verliert, wenn Sie sich innerhalb der ersten drei Jahre trennen.
Es kommt nicht darauf an, wann Sie sich scheiden lassen, sondern nur wann Sie sich trennen.

Dies ist bundeseinheitlich so geregelt.

Wenn die Ausländerbehörde von der Trennung erfährt, kommt die nachträgliche Verkürzung der Ihrer Frau erteilten Aufenthaltserlaubnis in Betracht. Ihr Ehegatte wird dann aufgefordert Deutschland zu verlassen. Macht er das nicht wird er abgeschoben.

Gern können Sie von Ihrem Recht zu einer kostenlosen Nachfrage Gebrauch machen. Weitergehende Fragen beantworte ich für Sie im Rahmen einer Mandatsübertragung, ebenso übernehme ich gern weitere Tätigkeiten im Rahmen eines Mandats. Eine Mandatsausführung kann auch unbeachtlich der örtlichen Entfernung erfolgen und eine Informationsweiterleitung erfolgt dann per E-Mail, Post etc.

Bitte beachten Sie, dass die Ergänzung oder Änderung des Sachverhalts zu einer vollkommen anderen rechtlichen Beurteilung führen kann.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen


Jan Bergmann
Rechtsanwalt


Rückfrage vom Fragesteller 27.09.2020 | 21:29

Meine Frage war nicht ob er Deutschland verlassen muss, das ist bereits klar.
Die Frage war wie lange Zeit wir haben die Rückreise vorzubereiten.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 27.09.2020 | 21:39

Die Ausländerbehörde setzt eine angemessene Frist zwischen sieben und 30 Tagen für die freiwillige Ausreise.

Die Ausreisefrist kann unter Berücksichtigung der besonderen Umstände des Einzelfalls angemessen verlängert oder für einen längeren Zeitraum festgesetzt werden. (§ 59 AufhG).

ANTWORT VON

(83)

Storkower Straße 158
10407 Berlin
Tel: 03023916152
Web: http://www.12anwalt.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Sozialrecht, Arbeitsrecht, Ausländerrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 78794 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Prima, alles Klar. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle Antwort, sehr verständlich und ausführlich formuliert, so dass keinerlei weitere Rückfragen nötig wären. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Kurz und präzise mit Ausführung von Gesetzen. ...
FRAGESTELLER