Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
478.597
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Geschäftsführung ohne Auftrag


31.10.2004 17:22 |
Preis: ***,00 € |

Schadensersatz



Frank, der fünfjährige Sohn des vermögenden Geschäftsmannes Werner Meier, fällt Anfang Februar diesen Jahres beim Spielen in einen Hochwasserführenden Fluss. Martin springt ihm nach und rettet den bewusstlosen Frank.

Martin ruft einen Rettungswagen. Die Sanitäter haben bei Frank mit der Wiederbelebung Erfolg.

Martin erkrankt aufgrund der Unterkühlung an einer Lungenentzündung, die Kosten der erforderlichen Krankenbehandlung betragen 820 EUR. Martin erhält auch die Rechnung für den Rettungswagen in Höhe von 460 EUR.

Frage: Welche zivilrechtlichen Ansprüche hat Martin gegen den Vater Werner Meier auf Ersatz:
- der Aufwendungen für den Rettungswagen
- der Behandlungskosten ?

(Auf Ansprüche aus unerlaubter Handlung und auf öffentlich-rechtliche Ansprüche ist nicht einzugehen)

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Guten Abend,

warum habe ich das Gefühl, daß es vorliegend nicht um einen Fall aus dem realen Leben geht, sondern eher um eine universitäre Hausaufgabe ?

Um die Antwort kurz zu halten: die Kosten für den Rettungswagen sind unstreitig aus dem Gedanken der Geschäftsführung ohne Auftrag von dem Geschäftsherrn zu tragen, hinsichtlich der Behandlungskosten ist die Frage streitig, ob auch Schäden, die der Geschäftsführende während der Ausübung erleidet, ebenfalls vom Geschäftsherrn zu tragen ist. Der BGH hat dies in BGHZ 38, 270 mit der Erwägung bejaht, daß dieser mit einer erkennbar gefährlichen Geschäftsführung auch das Schadensrisiko freiwillig auf sich nehme.

Ich hoffe, Ihnen weitergeholfen zu haben. Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Michael Weiß
Rechtsanwalt und auch Fachanwalt für Arbeitsrecht
Esenser Straße 19
26603 Aurich
Tel. 04941 60 53 47
Fax. 04941 60 53 48
e-mail info@fachanwalt-aurich.de
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59764 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
3,2/5,0
Hilfreiche Antwort, die etwas ausführlicher hätte sein können. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
klar und schnell - jederzeit wieder!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Frage wurde sehr verständlich zu 100% beantwortet. Dankeschön! ...
FRAGESTELLER