Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Geschäftsführer übernimmt GmbH Verbindlichkeit


16.10.2007 19:34 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht



Fall: Die GmbH schliesst einen Vertrag mit einem Kunden indem eine Konventionalstrafe von 100 vereinbart ist, wenn die GmbH gegen eine Vertragsbedingung verstösst.

GGF=Gesellschaftergeschäftsführer (alleiniger Gesellschafter und GF)

Frage:
Kann der GGF vor Abschluss solcher Verträge mit seiner eigenen Firma vereinbaren, dass er bei Eintritt eines solchen Falles (Vertragsverletzung durch die GmbH) die Haftung von der GmbH übernimmt und dafür eine Teil der Konventionalstrafe auf jeden Fall von der GmbH erhält (sagen wir 60%=60).

mögliche Resultate:
A) Fordert der Kunde die Zahlung der Konventionalstrafe, muss der GGF privat 100 zahlen – erleidet also einen Verlust von 40 und die GmbH einen Verlust von 60.
B) Fordert der Kunde KEINE Zahlung, Gewinnt der Geschäftsführer 40 und die GmbH verliert 60.
C) Bei der GmbH vermindert sich der zu versteuernde Gewinn auf jeden Fall um 60.
D) Der GGF kann 40 gewinnen oder verlieren.
Sehr geehrter Fragesteller,

soweit der Gesellschafter-Geschäftsführer die Verbindlichkeiten übernimmt, die eigentlich die GmbH treffen, ist dies sicherlich zulässig. Von Ihrem Modell, in dem der alleinige Gesellschafter und Geschäftsführer eine Belohnung dafür erhält, dass er Pflichtverletzungen für die GmbH begeht oder zumindest - wie es seine Pflicht wäre - nicht verhindert, kann ich jedoch nur dringend abraten. Eine derartige Regelung würde sowohl gesellschaftsrechtlichen Bedenken unterliegen wie auch steuerlich als verdeckte Gewinnausschüttung (vGA) zu bewerten sein.

Mit freundlichen Grüßen
Udo Meisen
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Steuerrecht
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER