Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Geschäftsführer ohne Arbeitsvertrag - welche Kündigungsfristen hat der Gf ?

| 09.06.2011 19:52 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Jan Wilking


Ich habe Anfang April 2011 kulanzhalber die Gf einer GmbH übernommen, da der bisherige Gf sein Amt niedergelegt hat. Dieser hatte einen Arbeitsvertrag, ich habe keinen, auch kein Geehalt. Es war mit dem Gesellschafter vereinbart (mündlich) dass ich die Führung der GmbH nur temporär übernehme, um Zeit zu geben, einen neuen Gf zu finden. Der einzige Gesellschafter unternimmt aber, trotz mehrerer Gespräche hierzu, absolut nichts. Ich kenne mich auch in dem Bereich (Arzneimittelvertrieb) überhaupt nicht aus. Welche Kündigungsfrist habe ich nun, diese Geschäftsführung von mir aus wieder zu beenden ?

Sehr geehrter Ratsuchender,

gerne beantworte ich Ihre Anfrage unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung und Ihres Einsatzes wie folgt:

Wenn nichts Abweichendes vereinbart wurde, können Sie Ihr Amt als GmbH-Geschäftsführer grundsätzlich jederzeit und fristlos durch einseitige, empfangsbedürftige Erklärung beenden, ohne dass objektiv ein wichtiger Grund vorliegen oder ein solcher behauptet werden müsste. Die Amtsniederlegung ist formfrei möglich und gegenüber dem Gesellschafter zu erklären. Die Registergerichte fordern allerdings den Nachweis des Zugangs des Amtsniederlegungsschreibens; bei mündlicher Amtsniederlegung genügt in der Regel ein Bestätigungsschreiben des (Allein)Gesellschafters.

Sie müssen nur beachten, dass eine Amtsniederlegung zur Unzeit oder rechtsmissbräuchliche Niederlegung den Geschäftsführer gegenüber der Gesellschaft schadenersatzpflichtig machen kann. Von einer Niederlegung zur Unzeit wäre auszugehen, wenn die GmbH aufgrund der Niederlegung nicht mehr ordnungsgemäß vertreten werden kann und keine Gelegenheit hätte, einen Ersatzgeschäftsführer zu bestellen. Da der Gesellschafter aber trotz Aufforderung untätig blieb, kann er sich hierauf nicht berufen.
Auch darf ein Geschäftsführer in einer Krise der GmbH sein Amt nicht mit sofortiger Wirkung niederlegen. Dies wird als Flucht aus der Verantwortung als rechtsmißbräuchlich angesehen. Hierfür gibt es vorliegend aber keine Anhaltspunkte.

Die Organstellung erlischt mit der Niederlegung. Achten Sie im Hinblick auf die Publizitätswirkung und Rechtscheinhaftung unbedingt darauf, dass die Eintragung der Niederlegung in das Handelsregister schnellstmöglich erfolgt.

Der Vollständigkeit halber möchte ich noch darauf hinweisen, dass die Amtsniederlegung nur die organschaftliche Stellung des Geschäftsführers, nicht aber einen üblicherweise daneben geschlossenen Anstellungsvertrag beendet. Dieser kann nur durch eine ordentliche Kündigung aufgelöst werden. Dabei wendet die Rechtsprechung die Vorschrift des § 622 Abs.1 BGB zumindest dann entsprechend an, wenn der Geschäftsführer nicht am Kapital der Gesellschaft beteiligt ist (AP Nr. 14 zu § 622 BGB), sodass die Kündigungsfrist vier Wochen zum Fünfzehnten oder zum Ende eines Kalendermonats betragen würde. Da nach Ihrer Schilderung aber kein Anstellungsvertrag (auch nicht mündlich) geschlossen wurde, sondern Sie nur ehrenamtlich temporär als Geschäftsführer eingesprungen sind, ist neben der Amtsniederlegung keine Kündigung notwendig, so dass auch keine Fristen zu beachten sind. Denn die Amtsniederlegung ist wie bereits ausgeführt grundsätzlich fristlos möglich.


Ich hoffe, Ihnen eine erste hilfreiche Orientierung ermöglicht zu haben. Bei Unklarheiten benutzen Sie bitte die kostenfreie Nachfragefunktion.

Bedenken Sie bitte, dass ich Ihnen hier im Rahmen einer Erstberatung ohne Kenntnis aller Umstände keinen abschließenden Rat geben kann. Sofern Sie eine abschließende Beurteilung des Sachverhaltes wünschen, empfehle ich, einen Rechtsanwalt zu kontaktieren und die Sachlage mit diesem bei Einsicht in sämtliche Unterlagen konkret zu erörtern.

Mit freundlichen Grüßen

Bewertung des Fragestellers 09.06.2011 | 22:18

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Sehr präzise Antwort. Danke !"
FRAGESTELLER 09.06.2011 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70539 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Hat mir sehr geholfen. Kein Ärger mehr mit dem Autohaus .Vielen Dank nochmal . M F G ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Es war verständlich und hat uns sehr geholfen beim nachfolgenden Gespräch mit dem Verkäufer ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr kompetenter Anwalt. Schnelle Antwort! ...
FRAGESTELLER