Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gerichtsvollzieher beauftragen Schulden eintreiben Titel vorhanden

01.09.2011 01:43 |
Preis: ***,00 € |

Inkasso, Mahnungen


Hallo!

Ich habe ihm Jahre 2004 ein Handy über Ebay gekauft und das Gerät nicht erhalten. Dazu ging ich 2005 zum Anwalt um meine Geld wiedr zu bekommen. Dieser hat geklagt und ich habe seit 08.2005 ein Versäumnisurteil wo der Beklagte verurteilt wird mir das Geld zurück zu zahlen nebst Zinsen.
Mein Anwalt hat dann ein Vollstreckungsantrag zur Abnahme der eidesstattlichen Versicherung beantragt. Diese besteht seit 05.2007.

Die Wohnadresse des beklagten ist glaube nicht mehr die selbe wie damals.
Der Beklagte hat in einem Profil im Internet angegeben das er seit 2008 in einem Mediamarkt in Hamburg und seit 2010 in einem Saturn in Hamburg arbeitet. Zusätzlich habe ich in einem Profil weiter gesehen das er wohl jetzt in Norderstedt bei Hamburg wohnen soll.

Darum möchte ich versuchen mein Geld mir wieder zu holen.

Welche Möglichkeiten habe ich jetzt um an mein Geld zu kommen?

Kann ein Anwalt die aktuelle Adresse sowie seine Arbeitsstelle rausfinden um z.b. eine Gehaltspfändung durchzuführen oder Gerichtsvollzieher oder wie ist läuft das am besten?

MfG

Klein

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ihre Frage beantworte ich wie folgt:

Sie können entweder über Gericht den Lohn durch einen Pfändungs- und Überweisungsbeschluss pfänden und sich überweisen lassen oder einen Gerichtsvollzieher mit der Eintreibung des Betrages beauftragen. Für die Pfändung ist es notwendig, dass Sie den Anspruch genau bezeichnen, was hier auch kein Problem sein dürfen, weil es sich um einen Arbeitslohn handelt. Dann wird der Beschluss erst nach der Pfändung dem Schuldner zugestellt, davor nur an den Drittschuldner. Das ist hier der Arbeitgeber des Schuldners. Sie müssen aber beachten, dass der Arbeitslohn erst ab einem Betrag von ca. 985 € pfändbar ist.

Sie können auch einen Gerichtsvollzieher mit der Angelegenheit beauftragen. Er kann dann eventuelle Sachen pfänden und ähnliches.

Es empfiehlt es sich, zuerst zu überprüfen, ob der Schuldner eine Vollzeitstelle hat. Ist das der Fall, können Sie davon ausgehen, dass er über den Betrag von ca. 985 € monatlich verdient und ihn können Sie dann pfänden. Es ist besser so mit einem Anwalt vorzugehen, weil das für ihn unerwartet kommen wird. Ein GV kündigt sich an, so dass er auch Sachen verstecken oder sogar unrichtige Angaben machen kann.

Nachfrage vom Fragesteller 01.09.2011 | 02:26

Hallo!

Gut, also wenn ich das richtig verstehe muss ich zum Anwalt und dieser kann die Arbeitsstelle ausfindig machen vom beklagten und diese dann pfänden?

Was kostet mich das ca. wieder beim Anwalt?

MfG

Klein

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 01.09.2011 | 10:47

Zwangsvollsteckungsgebühr gem. RVG VV Nr. 3311 dürfte fällig sein und Auslagen gem. RVG VV Nr. 7000 ff.(die genaue Summe wird dann nach der Höhe der Forderung errechnet).

Einen Anwalt sollen Sie mit der Vollstreckung beauftragen. Sie sollen aber selbst herausfinden, wo der Schuldner arbeitet oder Hinweise an den Rechtsanwalt erteilen, so dass er von seinem Tisch die Arbeitstelle des Schuldners ausfindig machen kann.

Grüsse und viel Erfolg mit der Sache

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70649 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Wunderbar ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr ausführliche und klare Antwort und das noch fast vor Mitternacht ! Vielen Dank ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
herzlichen Dank ...
FRAGESTELLER