Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gerichtsvollzieher


| 14.03.2006 18:25 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht



Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich möchte Ihnen mitteilen, dass ich überhaupt nicht mehr weiter weiss, wie ich die Schulden bei den Gerichtvollzieher abbezahle. Bisher konnte ich die Schulden nicht bezahlen und gleichzeitig drohte mir der Gerichtvollzieher eine Verhaftung.
Nun überlege ich wie ich die Gläubigerin überzeugen kann.
Vielleicht ist es möglich, wenn ich eine 2 jährige Gefängnis-Strafe (wie das Urteil verkündet wird, weiss ich nicht) absitze und die Gläubigerin wird Ihrem Geld nie mehr wiedersehen, weil ich die Strafe abgesetzt habe.
Falls es stimmt, dann kann ich Ihre Aussage von Ihnen bei meinem Gläubiger verwenden, dann kann Sie vorzeitig bei Ihrem Rechtsanwalt das Verfahren gegen mich zurückziehen. Durch Ihren Zurückziehung wird Sie bestimmt von mir Geld bekommen, wenn alle meine rechtlichen Verfahren (Schadenersatz und Gewinnzusagen) abgeschlossen sind. Die Gläubigerin muss auf jeden Fall auf Ihren Geld warten und sie wird bestimmt das Geld wiedersehen. Schliesslich will ich zurückzahlen und die Frage ist nur, wie soll ich das Geld hernehmen? Bank überfallen? Ich bin schließlich kein Verbrecher und es muss der Verstand eindeutig hergestellt werden.
Was der Gerichtsvollzieher tut, ist rechtlich gesehen in Ordnung. Jedoch die Gläubigerin (ich kenne Sie) weiss nicht viel über den rechtlichen Verlauf, wie es passieren kann.
Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mir einen guten Ratschlag geben können.

MFG teddyfrank

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

sie haben kein Geld und können Ihre Schulden nicht bezahlen.

Deswegen müssen Sie grundsätzlich nicht ins Gefängnis.

Nachfrage: Sind Sie bereits verurteilt worden Geld, zu bezahlen?

Teilen Sie mir dies mit. Das ist wichtig.

Sie können eine EV (Eidesstattliche Versicherung=Offenbarungseid) vor dem Gerichtsvollzieher abgeben. Dann haben Sie 3 Jahre lang Ruhe.

Zudem können Sie, wenn sie keiner selbständigen Tätigkeit nachgehen, ein Verbraucherinsolvenzverfahren betreiben. Dies würde bedeuten, dass Sie nach einigen Jahren schuldenfrei sind, auch wenn Sie nicht alle Schulden bezahlen können. Sie werden dann von Ihren Schulden befreit!

Dies ist für mich die beste Lösung.

Sie sollten einen Schuldenberater aufsuchen - ich schlage hier die CARITAS vor, oder andere Schuldnerberatungen. Diese Menschen können Ihnen am besten helfen.

1. Eidesstattliche Versicherung über Ihr Vermögen vor dem Gerichtsvollzieher.

2. Verbraucherinsolvenzverfahren

Nutzen Sie Ihre Nachfragemöglichkeit.

Mit freundlichen Grüßen


Michael Forster
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 14.03.2006 | 19:36

Sehr geehrter Herr Forster,

danke für Ihre schnelle Antwort und ich wurde noch nie verurteilt worden. Bei Caritas habe ich schlechte Erfahrung gemacht, da Sie nicht so schnell die Schulden regulieren können. Unter anderem glauben die Schuldnerberater nicht, dass ich die rechtlichen Verfahren über die Gewinnzusagen bekomme. Der Grund ist die Verzögerung bei der Barbeitung meines Anwalts. Jedoch zu recht, da er ohne Entgelt den Fall bearbeitet hat. Ich bin seit 1.3.2005 aus wirtschaftlichen Gründen wieder arbeitslos. Und ich versuche, dass ich die Summe vollständig zahlen kann. Das Finanzamt wäre für mich eine Rettung. Falls ich vom Finanzamt eine hohe Erstattung durch meiner Selbständigkeit im letzten Jahr bekomme. Nur so kann ich durchkommen. MfG teddyfrank

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 14.03.2006 | 20:25

Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Glück!

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Scnelle Antwort. War für mich angenehm.danke "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER