Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gerichtsurteil im Internet Veröffentlichen

| 26.01.2008 19:56 |
Preis: ***,00 € |

Datenschutzrecht


Beantwortet von


Wie hier http://www.frag-einen-anwalt.de/PKW-mit-Mängeln-Wandlung-möglich__f14352.html beschrieben, habe ich auf Rückabwicklung des Kaufvertrages meines Audi A3 8P 3.2 Handschalters geklagt – das Gericht entschied zu meinen Gunsten, ein vom Gericht bestellter vereidigter öffentlich bestellter Gutachter attestierte meinem A3 erhebliche sicherheitsrelevante Mängel (Zweimassenschwungrad-Problematik) die der Hersteller als „Stand der Technik“ abtat.

Im Rahmen meiner intensiven Recherchen habe ich im Internet sehr viele Menschen kennen gelernt, die mit den gleichen Problemen zu kämpfen haben. Ein großer Teil der Kommunikation verläuft in Internetforen. Es zeigt sich, daß sehr viele Fahrzeuge betroffen sind, entsprechend groß ist das Interesse.

Ich werde daher oft gefragt, ob ich das Urteil nicht einscannen und in den Foren veröffentlichen kann – darf ich das?

-- Einsatz geändert am 26.01.2008 19:53:58
26.01.2008 | 22:53

Antwort

von


(31)
Marktpassage 2
42781 Haan
Tel: 02129 5678678
Web: http://www.ra-iven.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich wie folgt beantworten:

Urheberrechtlich ist die Veröffentlichung gerichtlicher Entscheidungen (Urteile, Beschlüsse und Verfügungen) im Internet unproblematisch. Gemäß § 5 UrhG genießen gerichtliche Entscheidungen keinen urheberrechtlichen Schutz. BEACHTEN SIE ABER: Aus datenschutzrechtlichen Gründen müssen in der Entscheidung aufgeführte Namen sämtlicher beteiligten Personen nach h.M. grundsätzlich anonymisiert, d.h. unkenntlich gemacht werden.

FAZIT: Sie können Ihr Urteil in einschlägigen Internetforen veröffentlichen, solange Sie dafür Sorge tragen, dass sämtliche Namen der beteiligten Personen (Parteien, Rechtsanwälte, Zeugen, Sachverständige etc.) z.B. durch Schwärzen unkenntlich gemacht werden. Die Veröffentlichung der Marken- und Typbezeichnung des mangelhaften Pkw ist - augenscheinlich kommt es Ihnen hierauf an - dagegen unproblematisch.

Ich hoffe, Ihnen mit den vorangegangenen Ausführungen vorab weitergeholfen zu haben. Für Rückfragen stehe ich Ihnen weiterhin gerne zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen

Iven
Rechtsanwalt


Bewertung des Fragestellers |

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Die Antwort ist in Ordnung und hat mir geholfen. "
Stellungnahme vom Anwalt:
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt René Iven »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER
5/5,0

Die Antwort ist in Ordnung und hat mir geholfen.


ANTWORT VON

(31)

Marktpassage 2
42781 Haan
Tel: 02129 5678678
Web: http://www.ra-iven.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Internet und Computerrecht, Vertragsrecht, Miet und Pachtrecht, Verkehrsrecht, Arbeitsrecht
Jetzt Frage stellen