Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gerichtstermin - persönliches Erscheinen


20.12.2006 16:27 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht



Am 19.12.2006 kam eine Ladung zum Termin 21.12.2006 morgens 10 Uhr bei mir an. Persönliches Erscheinen angeordnet.
Es geht dabei um den Umgang der Kinder mit dem Kindsvater.

Bis heute war das gar kein Problem. Heute morgen wurde ich von der Schule angerufen und musste meinen Sohn ( 9J) wegen Spucken abholen.
Seither verschlechtert sich sein Gesundheitszustand (Fieber, Erbrechen, Durchfall). Meine Tochter 7J zieht nun allmählich nach - bisher nur Durchfall. Da diese Magen-Darm-Grippe gerade in der Schule umgeht ist es im Normalfall ja auch kein Problem, zumindest mein Arbeitgeber sieht kein Problem darin mich die Tage der Krankheit freizustellen.
Bei Gericht war jetzt (20.12. 16 Uhr) keiner mehr erreichbar und meine Anwältin ist auch nicht erreichbar.
Wie gehe ich nun vor ?
Falls beide Kinder, oder zumindest mein Sohn, weiterhin so krank sind müßte ich eigentlich erst morgen früh zum Arzt gehen um ausschließen zu können, dass es ernsthafterer Natur ist. Aber da ist der Gerichtstermin.
Genügt ein Anruf morgen früh bei Gericht und Anwältin ?
Muß der Arzt (Kinderarzt) ein Attest ausstellen für die oder das kranke Kind ? Genügt das ? Oder muss er explizit erwähnen, dass die Kinder häusliche Pflege brauchen ? Leider habe ich niemanden der so kurzfristig morgen auf die Kinder (bisher nur meinen Sohn) aufpassen könnte - zumal es wenig Menschen gibt die auf Erbrechende und Durchfallhabende Kinder aufpassen würden.

vielen Dank für Ihre Hilfe

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,

ich bedanke mich für Ihre Anfrage und kann Ihnen diesbezüglich folgendes mitteilen:

Ich würde Ihnen empfehlen, morgen bei Ihrer Anwältin anzurufen. Wenn Sie diese nicht erreichen, wenden Sie sich am besten an das Gericht. Teilen Sie mit, dass Ihr Kind erkrankt ist und Sie zum Arzt müssen. Dieser kann ja dann, wenn es gefordert wird, Ihnen schriftlich bestätigen, dass Ihr Kind krank war und Sie mit ihm beim Arzt waren.

Um diese Uhrzeit werden Sie heute bei Gericht niemanden mehr erreichen. Rufen Sie jedoch frühzeitig an, damit uU. noch eine Abladung stattfinden kann. Wichtig ist, dass Sie sich entschuldigen und nicht einfach nicht erscheinen ohne Begründung.

Ich hoffe, dass ich Ihnen im Rahmen der Erstberatung auf Grund Ihrer Angaben eine erste rechtliche Orientierung geben konnte. Bitte beachten Sie, dass auf Grund von Umständen, die der Bearbeiterin nicht bekannt sind, eine andere rechtliche Beurteilung möglich ist.

Ihren Kindern wünsche ich gute Besserung und Ihrer ganzen Familie ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr.

Mit freundlichen Grüßen

Christine Gerlach
Rechtsanwältin
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER