Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
501.403
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gerbauchtwagenkauf über Händler im Auftrag

17.09.2018 10:23 |
Preis: 49,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


Sehr geehrte/r Fr./Hr. Anwalt

Ich habe folgendes Problem:
Ich habe eine 13 J alten BMW 325i bei einem Händler gekauft, der diesen im Autrag verkäuft. Der Händler versprach mir eine Garantie für das Fahrzeug. "Da er Händler ist, kann er mir gegen Aufpreis eine Garantie verkaufen."

Jetzt fahre ich den Wagen schon ca. drei Wochen und die Garantie ist noch nicht erstellt. Das Geld habe ich Ihm schon gegeben. Er sagte, das die erste Agentur es abgelent hat, da das Auto so alt ist. jetzt "prüft" er bei einer anderen Agentur.

Ich habe folgendes Problem: das Fahrzeug hat auf ca. 2tKm 7l Öl verbraucht, was definitv nicht normal ist. Zwischen durch auf 500km 2,5l.
Im TÜV Bericht steht, das der Motor leichte Öl-Flecken aufweist. Worauf der Händler sagte: "Das kann bein einfüllen schon mal passieren, dass etwas daneben läuft. Als das Auto gekauft wurde, war der Motorraum komplett gereinigt und Blitzblank.
Zudem Ruckelt das Lenkrad bei ca. 80-100 Km/h. Aussage des Händlers: "Das ist nur, weil er gerade auf dem Schotter stand" und nach 2tKm ruckelt es immer noch.
Manchmal riecht es im innenraum nach verbrannten Öl und der Motor ruckelt.

Jetzt habe ich Angst, die Katze im Sack gekauft zu haben und das der Motor bald kaputt ist.

Nach kurzer Recherche könnte man sagen, es war arglistige Täuschung, da er es abgewigelt und verunglimpft hat. Aber wie kann ich jetzt weitergehen, welche Rechte habe ich? Was muss ich machen, dass es als Bewiesen gilt, dass es arglistige Täuschung war? Sind die Fakten (TÜV-Bericht+Motorgereinig+Aussage) ausreichen? Ich habe auch einen Zeugen, der die Aussage bestätigen kann, da er dabei war.
Ich bin Ratlos und das Vertrauen zum Händler ist zerstört, auch weil er nur sporadisch auf meine Anrufe antwortet.

Vielen, vielen Dank.

MfG

17.09.2018 | 12:25

Antwort

von


(693)
Hussenstraße 19
78462 Konstanz
Tel: 07531-9450300
Web: http://www.anwaltskanzlei-dotterweich.de
E-Mail:

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Schilderung summarisch gerne wie folgt beantworte:

Hier spricht einiges dafür, dass Sie vom Händler aufgrund dessen Aussagen zum Öl-Verbrauch und den Öl-Flecken arglistig getäuscht und sich der Verkäufer dessen Verhalten zurechnen lassen muss. Der Kaufvertrag kann deshalb ggf. gemäß § 123 BGB angefochten und hilfsweise auch der Rücktritt erklärt werden.

Eine abschließende Beurteilung ist erst nach Prüfung aller Unterlagen, insbesondere des Kaufvertrages, im Detail möglich. Gerne unterstütze ich Sie bei der Rückabwicklung des Kaufs.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Böhler
Rechtsanwalt


Nachfrage vom Fragesteller 19.09.2018 | 08:39

Hallo Hr Böhler,

vielen Dank für ihre Antwort.
Ich habe mir meinen Kaufvertrg angeschaut. Es ist ein Blankoformular vom TÜV SÜD. Beim Kauf wurde er handschriftlich erweitert mit dem Zusatz der bekannten Mängel, also die, die mir aufgefallen sind und dem Schlusssatz: Mängel werden vom Käufer auf eigene Rechnung behoben. Der Vertragspartner ist der Verkäufer. Der Händler hat im Auftrag unterschrieben.

Jetzt ergeben sich folgende Fragen:
Lohnt es sich bei einem Fahrzeugwerg von ca. 6,500€ (Kaufpreis + invesiterte Kosten, die nicht zurückgenommen werden können) den ganzen Vorgang zu starten?
Wann zahle ich was? Bei Sieg-überhaubt etwas? Bei Niederlage-Womit muss ich rechnen? (Ich habe noch keine Rechtsschutzversicherung)
Mir ist bewusst, dass Sie keine genaue Summe bekannt geben können, aber eine grobe Richtung würde mir schon helfen.
Sollte ich den Händler damit konfrontieren und um Nachbesserung verlangen?
Ist er überhaubt der Ansprechpartner oder der "Verkäufer"?
Er reagiert nur sehr selten auf Kontaktversuche und ruft noch seltener zurück (alles protokolliert).
Ich habe für mich ein Gedächtnisprotokoll niedergeschrieben.
Ich habe von ihm auch noch nichts bezüglich der Garantie gehört. Ein Schelm, wer was Böses denkt.

Vielen Dank.

MfG

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 19.09.2018 | 09:03

Sehr geehrter Ratsuchender,

Ihre Nachfrage beantworte ich gerne wie folgt:

Die Erfolgsaussichten können erst in Kenntnis aller Details abschließend beurteilt werden - im Endeffekt wird man sich darüber streiten, ob die Öl-Problematik arglistig verschwiegen wurde und Sie dadurch getäuscht worden sind.

Außergerichtlich würden € 650,34, sollte es zum Prozess kommen weitere € 915,40 an Rechtsanwaltsgebühren fällig, hinzu kämenggf. Reiseauslagen sowie € 552,00 an Gerichtsgebühren. Bei Obsiegen müsste der Gegner die Kosten tragen, bei Unterliegen kämen weitere € 1228,68 für den gegnerischen Rechtsanwalt hinzu, ebenso dürften Sachverständigenkosten in vierstelliger Höhe anfallen.

Der richtige Anspruchsgegner ist der Verkäufer, dem Täuschungshandlungen des Händlers zuzurechnen sind. Dieser sollte konfrontiert werden.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Böhler
Rechtsanwalt


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie betreiben einen Onlineshop und arbeiten den ganzen Tag an der Zufriedenheit Ihrer Kunden?

Mehr Informationen
ANTWORT VON

(693)

Hussenstraße 19
78462 Konstanz
Tel: 07531-9450300
Web: http://www.anwaltskanzlei-dotterweich.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Verkehrsrecht, Miet und Pachtrecht, Zivilrecht, Erbrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64524 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort!!! ...
FRAGESTELLER