Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Generelle Vollmacht

| 19.07.2009 12:34 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Lars Liedtke


Sehr geehrte Ratgebende,

mein Vater möchte mir eine Vollmacht erteilen, mit der ich in seinem Namen möglichst viele Arten von Rechtsgeschäften erledigen kann. Es geht hier um Bankgeschäfte (Eröffnen und kündigen von Tagesgeldkonten). Insbesondere geht es auch darum, eine Immobilie zu kaufen (z.B. an einer Zwangsversteigerung) oder auch darum später die Immobilie wieder zu verkaufen.

Hintergrund ist es zum einen abzusichern, dass auch im Falle des Abnehmens der geistigen Leistung meines Vaters bzw. im schlimmsten Fall einer Demenz Finanzgeschäfte erledigt werden können, zum anderen das zukünftig nicht jedes Mal eine neue Vollmacht für einzelne Geschäfte notwendig wird.

Welche Art der Vollmacht beim Notar wird hierzu benötigt und wie hoch werden die Gebühren hier sein, bzw. nach welchem Wert bemessen sie sich?

Mit freundlichen Grüßen

ein Ratsuchender

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Zunächst möchte ich darauf hinweisen, dass dieses Forum lediglich die Funktion hat, Ihnen einen ersten Überblick über die Rechtslage zu geben. Eine persönliche Beratung/Vertretung kann und soll hierdurch nicht ersetzt werden. Hinzufügen oder Weglassen wesentlicher Tatsachen kann zu einer anderen Beurteilung des Falles führen. Unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsangaben und des von Ihnen gebotenen Einsatzes beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Den Umstand, sich für jedes vorzunehmende Rechtsgeschäft eine gesonderte Vollmacht erteilen zu lassen, können Sie dadurch vermeiden, dass Ihr Vater Ihnen eine sog. Generalvollmacht erteilt.

Eine solche Generalvollmacht ermächtigt Sie, hinsichtlich sämtlicher Rechtsgeschäfte, bei denen eine Stellvertretung zulässig ist (also nicht bei höchstpersönlichen Rechtsgeschäften wie Eheschließung oder Testament), als Stellvertreter Ihres Vaters aufzutreten. Gem.§ 167 II BGB ist dies grundsätzlich auch formlos möglich. Soll jedoch auch eine Stellvertretung bezüglich Grundstücksgeschäften erfolgen, ist eine notarielle Vollmacht erforderlich, da diese zum Nachweis beim Grundbuchamt benötigt wird.

Die notarielle Vergütung bemisst sich anhand des Vermögens. Jedoch sieht § 45 KostO eine Begrenzung vor: Für eine Beglaubigung ist höchstens ein Betrag i.H.v. 130,00 € zu erheben.

Ich hoffe, Ihnen einen ersten Überblick über die Rechtslage gegeben zu haben.



Bewertung des Fragestellers 21.07.2009 | 07:06

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"kompetente Antwort, Danke!"
Stellungnahme vom Anwalt:
Jetzt Frage stellen