Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
482.317
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Generalvollmacht widerrufen, Missbrauch noch möglich?


| 15.08.2010 18:47 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht



Während der Ehe habe ich meinem Ex-Mann eine Generalvollmacht erteilt, die er für Grundstückskäufe und -verkäufe benutzt hat. Nach der Trennung habe ich die fünf Ausfertigungen von ihm zurückgefordert und die Vollmacht beim Notar widerrufen. Da ich die Ausfertigungen von ihm nicht zurückerhielt, habe ich geklagt. Auch dies blieb insofern erfolglos, als mein Ex-Mann behauptete, er habe die Ausfertigungen nicht mehr, da sie bei Notaren verblieben seien. Gerichtlich erfolgte eine Strafandrohung bei Missbrauch der Vollmacht. Außerdem habe ich die Vollmacht beim Amtsgericht für kraftlos erklären lassen. (Dies habe ich ihm bisher nicht zusätzlich mitgeteilt - muss ich das ?)
Trotzdem bin ich nicht sicher, ob ein Missbrauch möglich ist. Was würde passieren, wenn mein Ex-Mann mit einer der alten Ausfertigungen z.B. mein Ferienhaus verkauft (und sich dann absetzt). Wäre der gutgläubige Käufer dann der rechtmässige Eigentümer ?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragensteller,

ich bedanke mich für Ihre Frage und hoffe Ihnen auf Basis Ihrer Angaben wie folgt weiterhelfen zu können:

Sie haben mit der Fürkraftloserklärung der Urkunde absolut richtig gehandelt und müssen dies selbstverständlich nicht zusätzlich Ihrem Ex-Ehemann mitteilen.

Hinsichtlich Ihrer Befürchtung eines gutgläubigen Erwerbs Ihres Ferienhauses durch Verkauf Ihres Ehemanns müssen Sie keine Angst haben:

Mit Ablauf eines Monats wird die Kraftloserklärung nämlich wirksam und eine damit noch wirksame Vollmacht unwirksam. Zudem verliert die Vollmachtsurkunde ihre Rechtsscheinwirkung, sodass das Vertrauen eines gutgläubigen Dritten auf die Urkunde nicht mehr geschützt wird!

Abschließend hoffe ich, Ihnen einen ersten Einblick* in die Rechtslage verschafft zu haben und stehe Ihnen jederzeit und ausgesprochen gern für (kostenlose) Rückfragen zur Verfügung!

Sollten Sie ein persönliches Gespräch wünschen, können Sie mich über 123recht.net auch im Wege einer (kostenpflichtigen) Telefonberatung konsultieren (http://www.123recht.net/loginvoip.asp?lawyerid=104930).

Da wir bundesweit tätig sind, vertrete ich Sie auch gerne anwaltlich, wenn Sie dies wünschen, wobei die Kommunikation auch via Email, Post, Fax und Telefon erfolgen kann und einer Beauftragung nicht entgegen steht.

Ich bedanke mich nochmals herzlichst für Ihre freundliche Frage und verbleibe mit freundlichen Grüßen aus München,

Ihr
Alexander Stephens

__________________________________________________________________________________

*Hinweis:
Bei der obigen Beantwortung Ihrer Frage, die ausschließlich auf Ihren Angaben basiert, handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes. Bitte berücksichtigen Sie deshalb, dass dies eine umfassende juristische Begutachtung nicht ersetzen kann und soll.
Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung unter Umständen sogar völlig anders ausfallen. Nutzen Sie deshalb die kostenlose Rückfragemöglichkeit, sollten noch Fragen offen stehen. Über eine positive Bewertung durch Sie würde ich mich sehr freuen.

Bewertung des Fragestellers 16.08.2010 | 08:50


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

FRAGESTELLER 16.08.2010 4,4/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60601 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,4/5,0
Schnelle fachlich fundierte Antwort. In der Antwort noch fehlende Detailtiefe wurde bei der Nachfrage ausführlich konkretisiert. Sehr gut! ...
FRAGESTELLER
4,4/5,0
Seine Aussagen decken sich mit einer zweiten eingeholten Meinung. Alles bestens! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr kompetenter und empfehlenswerter RA! Vielen Dank. War sehr zufrieden. Weiter so. ...
FRAGESTELLER