Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Generalvollmacht an Dritte - Erbe verloren?

07.03.2017 20:13 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Guten Tag Frau Rechtsanwältin oder Herr Rechtsanwalt,

es geht um folgenden Sachverhalt.
Meine Tante ist am Montag mit 93 Jahren verstorben.Sie war schon sehr lange Witwe und kinderlos.Sie hat noch zwei lebende Schwestern,78Jahre und 85Jahre.Außer einem eigenem Haus,in dem Sie noch bis vor kurzem alleine wohnte,sind noch Sparbücher und wohl noch diverse andere Anlageformen in nicht unerheblicher Höhe auf der Bank hinterlegt.
Da meine Tante einige hundert Kilometer entfernt wohnte,bestand der Kontakt eher aus seltenen Besuchen und Telefongesprächen.
Vor ca.15 Jahren hat meine Tante ein Ehepaar kennengelernt,mit dem Sie eine sehr innige Freundschaft aufbaute.Wahrscheinlich 2006 oder 2007 hatte dieses Ehepaar zusammen mit meiner Tante einen Termin bei Ihrem Rechtsanwalt und Notar.(Einem guten Bekannten aus dem Tennisverein).
Dabei wurde eine Generalvollmacht,eine Patientenverfügung und wahrscheinlich auch ein Betreuungsvertrag zur Wirksamkeit gebracht.
Als Bevollmächtigte eingesetzt beide Ehepartner.
Dazu kommt noch ein Vorverkaufsrecht auf das Haus meiner Tante.
Ob dabei auch ein Testament zu Gunsten des Ehepaares gemacht wurde
ist leider nicht bekannt.
Bekannt ist das die Betreuungsleistung der Ehefrau gegenüber meiner Tante auf den Mindesteinsatz beschränkt blieb.
In den letzten Jahren wurden aus dem Haus meiner Tante immer wieder wertvolle Gegenstände entfernt,Schubläden mit Unterlagen wurden ausgeräumt(Darunter wohl auch ein älteres Testament).Ob auch auf der Bank
größere Geldbeträge abgehoben wurden ist nicht bekannt.
Wir als Angehörige stellen uns nun folgende Fragen:
-Können Wir als Verwandschaft nur noch hilflos zusehen,wie das Ehepaar
sich am Vermögen meiner Tante bedient.Ist das Erbe verloren??
-Haben Wir das Recht einer Einsichtnahme über vorhandene Vollmachten,
Verträge und Testamente.
-Was ist zuerst von unserer Seite nach dem Tod der Tante zu tun,um
größeren Schaden abzuwenden.
Generalvollmacht widerrufen ? wie,wo !!


Für die Rechtliche Hilfe vorab vielen Dank !

07.03.2017 | 21:01

Antwort

von


(509)
Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

wenn Ihre verstorbene Tante das befreundete Ehepaar als Alleinerben eingesetzt hat, erben Sie tatsächlich nichts. Auch ein Pflichtteilsanspruch besteht nicht, da ein solcher nur Abkömmlingen, Eltern und dem Ehegatten zusteht, nicht aber Geschwistern und deren Abkömmlingen.

Ob ein Testament besteht und welchen Inhalt dieses hat, erfahren die Beteiligten durch die Testamentseröffnung bei dem Nachlaßgericht (das ist das Amtsgericht des letzten Wohnorts Ihrer Tante). Beteiligt sind dabei außer den im Testament Begünstigten auch die Personen, die nach dem Gesetz erben würden.

Vorsorglich können Sie gegenüber dem bevollmächtigten Ehepaar die Vollmacht widerrufen. Allerdings müßten alle gesetzlichen Erben den Widerruf erklären. Der Widerruf ist aber nur wirksam, wenn die Angehörigen tatsächlich geworden Erben sind (auch wenn sich das erst im Nachhinein herausstellen sollte).

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Auskünften gedient zu haben und weise darauf hin, daß diese auf Ihren Angaben beruhen. Bereits geringfügige Abweichungen des Sachverhalts können zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen.

Nutzen Sie im Zweifelsfall gern die kostenlose Nachfragefunktion!

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(509)

Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Baurecht, priv., Mietrecht, Sozialrecht, Familienrecht, Inkasso, Kaufrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70852 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle Antwort, kompetent und hilfreich. Vielen lieben Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich hätte nie gedacht, auf dieser Seite eine so kompetente Beratung bekommen zu können. Herr Lembcke geht sehr ins Detail und geht auf alle Fragen ein. Jederzeit wieder und vielen Dank nochmal! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort hat mein Recherchen bestätigt und wurde schnell, freundlich, sachlich und kompetent übermittelt. Sollte es erforderlich sein, melde ich mich in jedem Fall wieder! ...
FRAGESTELLER