Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gemischte Schenkung

| 20.03.2009 11:10 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von


14:58
Sehr geehrte Rechtsanwälte,

es gibt 4 gesetzliche Erben A,B,C und D (kein Testament vorhanden).
Zum Nachlass gehört eine Immobilie zum Wert von 36 000 Euro.
A möchte Immobilie übernehmen und somit die Erbanteile von B,C und D erwerben
A hat im Dezember 2007 KFZ vom Erblasser verst. 29.05.2008 für einen Kaufpreis von 100 Euro per Kaufvertrag erworben,obwohl dies noch einen Wert von ca. 4000 Euro hatte. Meiner Meinung nach handelt es sich hier um eine gemischte Schenkung da der unentgeltliche Teil überwiegt. Demzufolge muß die gemischte Schenkung der Erbmasse hinzu gerechnet werden.Ergibt also:
36000+4000=40000 Euro (fiktiver Nachlass)Was steht A,B C und D im einzelnen aus diesem Nachlass zu, wenn die gemischte Schenkung mit einbezogen wird
Für Ihre Anwort vielen Dank im voraus.


Mit freundlichem Gruß

Ihre Ratsuchende
20.03.2009 | 12:27

Antwort

von


(416)
HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Ratsuchende!

Vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich aufgrund Ihrer Angaben und unter Berücksichtigung des von Ihnen gewählten Einsatzes in der gebotenen Kürze wie folgt beantworte.

Wird die gemischte Schenkung, wie bereits in Ihrer Voranfrage beantwortet, in den Nachlass mit einbezogen, so ergibt sich ein Gesamtnachlasswert von ca. 40.000€.

Den 4 gesetzlichen Erben steht hier dann gem. § 1922 BGB jeweils ein Anteil von 25 % am Nachlass zu, hier dann 10.000 €.


Rechtsanwältin Wibke Türk

Nachfrage vom Fragesteller 20.03.2009 | 13:41

Sehr geehrte Rechtsanwältin,

Ihrer Anwort entnehme ich, dass B,C und D aus dem jetzt vorhandenen Nachlass(36000 Euro) jeweils 10000 Euro erhalten.
A hat aufgrund der gemischten Schenkung einen Anspruch von 6000 Euro .
Nachlass =Immobilie 36000 Euro
B,C und D jeweils 10000 Euro =30000 Euro
A 6000 Euro = 36000 Euro

A hat durch gemischte Schenkung 4000 Euro aber dann ebenfalls
10000 Euro erhalten.Ich hoffe daß ich es richtig verstanden habe.
Ich bedanke mich bei Ihnen.

Mit freundlichem Gruß

Ihre Ratsuchende

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 21.03.2009 | 14:58

Sehr geehrte Ratsuchende!

Behält A den Wagen, so hat er weiteren Anspruch auf 6000 €. B, C und D erhalten dann noch je 10.000 € aus dem Nachlass.

Der Wagenwert wäre dem A hier zusätzlich mit den 4000 € aus dem unentgeltlichen Teil der Schenkung anzurechnen.

Damit erhalten A, B, C, D je 10.000 €.


Mit freundlichem Gruß,

Türk
Rechtsanwältin

Bewertung des Fragestellers 23.03.2009 | 08:55

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Frage wurde klar und präzise beantwortet."
Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Wibke Türk »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 23.03.2009
5/5,0

Frage wurde klar und präzise beantwortet.


ANTWORT VON

(416)

HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Reiserecht