Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gemeinschaftseigentum - Und kann ich bauliche Veränderungen ohne den Wohnungseigentümer festlegen?

21.07.2010 09:18 |
Preis: ***,00 € |

Baurecht, Architektenrecht



Wir wollen uns eine DHH kaufen das Grundstück ist jedoch nicht real geteilt sondern laut Notarvertrag "Die vertragsgegenständliche Hauseinheit wurde zwar nach den Bestimmungen des Wohnungseigentunsgesetz begildet. Gemäß den Bestimmungen in der Teilungserklärung ....bildet jede Hauseinheit eine selbständige Verwaltungseinheit und ist rechtlich so zu behandeln als ob das jeweilige Haus real geteilt worden wäre.
Was bedeutet das?
Da auf dem Grundstück auch noch andere Häuser stehen und ein großes MFH mit x Wohneinheiten ist die Beteiligung an den Kosten dadurch ausgeschlossen?
Und kann ich bauliche Veränderungen ohne den Wohnungseigentümer festlegen?
Viele Dank

Sehr geehrter Fragesteller:

gerne beantworte ich Ihre Frage ich auf Grund des dargelegten Sachverhalts wie folgt:

Ohne Realteilung sind Sie in einer Eigentümergemeinschaft mit allen daraus sich ergebenden Problemen.

Kosten des MFH:
im Wohnungseigentumsrecht werden als Gemeinschaftseigentum das Grundstück sowie Teile, Anlagen und Einrichtungen des Gebäudes, die nicht im Sondereigentum oder im Eigentum eines Dritten stehen, bezeichnet.

Dazu gehören alle Dinge, die für den Bestand und die Sicherheit des Gebäudes erforderlich sind, wie z. B. Wände, Fenster, Dach, Treppen, Fahrstühle, Strom-, Wasser- und Gasleitungen und Außenanlagen.
Auch gehört zum Gemeinschaftseigentum die Instandhaltungsrücklage. Das Gemeinschaftseigentum wird von allen Wohnungseigentümern gemeinsam (meist durch einen Verwalter) verwaltet und in Stand gehalten.

Da dies zwingend ist, müssen Sie auch Kosten für das Gemeinschaftseigentum am MFH tragen.

Für bauliche Veränderungen müssten Sie, je nach Umfang und Sichtbarkeit, die Zustimmung der Eigentümergemeinschaft einholen.

Wichtig wäre auch, welche Verträge mit den anderen Käufern bestehen, ob diese also die identische Klauseln haben.

Zumindest einen ersten Überblick über die bestehende Rechtslage hoffe ich Ihnen gegeben und Ihnen damit weitergeholfen zu haben.


Mit freundlichem Gruß

Michael J. Zürn
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 78896 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und kompetente Beratung. Empfehlenswert. ☆☆☆☆☆ ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich bin mit dem Ergebnis erstmal zufrieden. Meine Frage und Nachfrage wurden ausführlich beantwortet. Ich hatte das Gefühl das sich Frau RA v. Dorrien viel Mühe gegeben hat um mir weiterzuhelfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Mit der Antwort auf meine Nachfrage war meine Frage vollumfänglich beantwortet. Ich habe nun Klarheit über die aktuelle Rechtslage und mehr Sichherheit in Bezug auf mein weiteres Vorgehen. ...
FRAGESTELLER