Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gemeinsames oder alleiniges Sorgerecht?

23.03.2013 12:48 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Ariane Hansen


Zusammenfassung: Entzug des Sorgerechts

KindesVater Ausländer (Afrika) KindesMutter - Deutsche

Während der Schwangerschaft Trennung (polizei hat ihn aus der Wohnung gebeten)

Geburt - Vaterschaftsanerkennung vom KV unterzeichnet

Mutter alleiniges Sorgerecht


Da das studentenvisum nicht mehr bewilligt wurde, zwang der Vater die Mutter zum Notar für die gemeinschaftliche Sorgerechtserklärung.

Er hat die Urkunde nur für seinen Aufenthalt in der Ausländerbehörde hergezeigt und sie der Mutter zurückgegeben. Dadurch hat er unbefristeteten Aufenthalt

Beide gingen davon aus nun das gemeinschaftliche Sorgerecht zu haben.
Nach jahrelangen Streiten und misshandlung gegen Frau und Kind stellt sich nun raus das beim Jugendamt die Mutter das alleinige Sorgerecht hat.

Ksnn die Mutter die Urkunden vernichten und sind damit nichtig?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Wenn ich Sie richtig verstanden habe, haben Sie gegenüber dem Notar eine gemeinsame Sorgerecht-
erklärung abgegeben. Das Jugendamt weiß davon aber nichts.

Da der Vater die Urkunde bei der Ausländerbehörde vorgelegt hat, ist dort natürlich bekannt, dass der Vater das Sorgerecht hat. Die Ausländerbehörde wird zumindest eine Kopie zur Akte genommen haben.

Wenn Sie eine Urkunde verschwinden lassen, hat dies keine Folgen, schon gar nicht die Nichtigkeit der Urkunde.
Eine Ausfertigung der Urkunde liegt ja auch dem Notar noch vor.

Wenn der Vater des Kindes Sie und das Kind mißhandelt, kommt aber ein Entzug des Sorgerechts in Betracht. Dieses müßte beim Amtsgericht beantragt werden.

Gerne stehe ich Ihnen zur Verfügung, falls Sie weitere anwaltliche Hilfe in Anspruch nehmen möchten.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Ariane Hansen, Rechtsanwältinanehansen.de
E-mail: ariane.hansen@arcor.de

Nachfrage vom Fragesteller 23.03.2013 | 13:30

Vielen dank für ihre antwort

Da die Mutter das alleinige sorgerecht beim Jugendamt hat, muss sie weiter ja nichts machen. nur der KV muss etwas machen wenn er will. Wie lange hebt ein Notar solche Unterlagen denn auf? Der KV hat ja nichts in den Händen.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 23.03.2013 | 13:39

Das ist richtig.

Der Notar wird die Unterlagen mindestens 10 Jahre aufheben. Außerdem liegt die Erklärung auch der Ausländerbehörde vor.

Mit freundlichen Grüßen

Ariane Hansen
Rechtsanwältin

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68684 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Verständliche und ausführliche Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort kam sehr schnell und hat mir sehr weitergeholfen. Der Anwalt war sehr freundlich und hilfsbereit . Auf jedenfall weiterzuempfehlen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
schnell geantwortet, sehr kompetent! Gerne wieder! ...
FRAGESTELLER