Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gemeinsames Sorgerecht Tod eines Elternteils minderjähriges Kind

| 27.01.2016 16:50 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung:

Fragen zum Sorgerecht und Aufenthalt des Kindes bei Tod eines Elternteils

Guten Tag,

meine Expartnerin und ich(wir waren nicht verheiratet) haben einen 7 jährigen Sohn. Wir haben das gemeinsame Sorgerecht. Als unser Sohn etwa 10 Monate alt war haben wir uns getrennt. Nach der Trennung hatte unser Sohn seine Wohnhaft immer bei meiner Expartnerin. Er war allerdings gerade in den ersten Jahren(so ca bis er 5 Jahre alt war) immer nach dem "Wechselmodell" auch bei mir. Also sprich etwa die hälfte der Zeit lebte er auch bei mir. Danach ist es etwas weniger geworden weil meine Expartnerin es wegen der Grundschule nicht mehr wollte dass er Werktags bei mir übernachtet. Er ist seitdem nur noch regelmäßig fast jedes Wochenende an einem oder zwei tagen bei mir inkl Übernachtungen. Während der Woche ist er nur noch etwa alle zwei Wochen einmal nachmittags bei mir. Wir hatten bei allem keine festen Vertraglichen Regelungen, ebenfalls gab es keine Unterhaltstitel. Wir haben alles unter uns geregelt.

Ich habe nun erfahren dass meine Expartnerin leider eine wohl möglich unheilbare Krankheit hat, so dass es jederzeit soweit sein kann dass sie von uns gehen wird. Sie ist seit 4 Jahren mit ihrem Ehemann verheiratet. Unser Sohn "lebte" also mit ihr und ihrem Ehemann zusammen.

Wie verhält es sich rechtlich. Wird mein Sohn ganz bei mir leben können, falls dieses traurige Ereignis eintritt? Muss ich dazu mit dem Jugendamt Rücksprache halten, oder eröffnet mir mein Sorgerecht für ihn die Möglichkeit das Eigenständig zu entscheiden? Was muss ich beachten?

Bitte helfen Sie mir, ich kann leider nicht mehr an Einsatz bieten. Vielen Dank.

27.01.2016 | 17:26

Antwort

von


(565)
Enderstr. 59
01277 Dresden
Tel: 0351/2699394
Tel: 0900 1277591 (2,59 €/. ü , )
Web: http://www.anwaltskanzlei-sperling.de
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Nach § 1680 Abs. 1 BGB steht bei Ableben eines sorgeberechtigten Elternteils dann dem anderen Elternteil automatisch die elterliche Sorge allein zu. Sie können dann allein über den Aufenthalt des Kindes entscheiden. Es sei denn es widerspricht dem Kindeswohl und das Jugendamt leitet ein entsprechendes Verfahren ein.

Im Interesse des Kindes sollten Sie gegebenenfalls mit dem Jugendamt für den zu erwartenden Fall ein Gespräch führen wie dann eine für das Kind gute Lösung gefunden werden kann. Sofern das Kind jedoch einverstanden ist, dann bei Ihnen zu leben, wäre eine Einbeziehung des Jugendamtes nicht notwendig.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.




Mit vorzüglicher Hochachtung

Simone Sperling
---------------------------------------
Rechtsanwältin
Fachanwältin für Familienrecht
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Betriebswirt (HWK)





Bewertung des Fragestellers 27.01.2016 | 17:39

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Vielen Dank! Ihre Antwort hat mir sehr geholfen. MfG

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Simone Sperling »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 27.01.2016
5/5,0

Vielen Dank! Ihre Antwort hat mir sehr geholfen. MfG


ANTWORT VON

(565)

Enderstr. 59
01277 Dresden
Tel: 0351/2699394
Tel: 0900 1277591 (2,59 €/. ü , )
Web: http://www.anwaltskanzlei-sperling.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Familienrecht, Verkehrsrecht, Fachanwalt Arbeitsrecht, Inkasso, Fachanwalt Erbrecht