Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gemeinsame Kredite für das Haus meiner Ex-Frau

2. Mai 2021 08:36 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Guten Morgen,
hier eine kurze Schilderung. Trennung 2007,Frau und Tochter ziehen aus dem Haus (gehört meiner Ex-Frau) aus,2009 Scheidung,ich wohne weiter im Haus und bezahle die Kredite. 2013 ziehe ich aus und die Bank entlässt mich nicht aus der Gesamthaftung. Meine Ex-Frau natürlich auch nicht,auch wenn das Haus vermietet ist. So habe ich seit 2013 etwa 60.000,- für ihr Haus gezahlt.
Habe jetzt vom Urteil des Brandenburgischen Oberlandesgerichtes(Az.:9 UF 93/19) gelesen und frage mich,was das für mich bedeutet. Ist da noch was zu machen oder ist es längst verjährt?

Vielen Dank

Sehr geehrter Fragesteller,


Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:

Nach Ihrer Schilderung können Sie den sogenannten Gesamtschuldnerausgleich geltend machen, da Sie auf einen gemeinsamen Kredit geleistet haben, obwohl nach der Scheidung nur Ihre frühere Frau von den Zahlungen profitiert hat. Die Verjährungsfrist beträgt drei Jahre, so dass zumindest die seit 2018 gezahlten Raten noch geltend gemacht werden können.

Sie sollten sich anwaltliche Hilfe vor Ort suchen, um die genaue Höhe Ihrer Ansprüche klären zu lassen.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.


Mit freundlichen Grüßen aus Wunstorf

Anja Holzapfel
-Rechtsanwältin-
-Fachanwältin für Familienrecht-

FRAGESTELLER 28. November 2022 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 97600 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ich werde so vorgehen, dass ich mit der Mitteilung des neuen Erstwohnsitzes an das LSG Saar warten werde, bis das Urteil rechtskräftig ist. Dies ist nach Weihnachten 22 der Fall. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Beantwortung war sehr ausführlich & fundiert. Es gab auch eine Möglichkeit nochmals nachzufragen, da die geschilderte Situation zunächst doch nicht so klar war. Herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für Ihre Einschätzung ...
FRAGESTELLER