Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gelegenheitsgeschenke Freibeträge


10.05.2006 16:55 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht



Ich kann einer Person, mit der ich nicht verwandt bin, innerhalb von 10 Jahren 5200 Euro schenken, ohne dass Schenkungssteuer anfällt. Was passiert, wenn diese Person von mehreren anderen Personen ebenfalls jeweils 5200 Euro geschenkt bekommt? Gesetzt der Fall, jemand bekommt auf diese Weise jedes Jahr von 100 Personen jeweils 300 Euro zu Weihnachten geschenkt. Muss er dafür Schenkungssteuer zahlen? Wie ist es mit Einkommenssteuer? Wenn der beschenkte Einkommenssteuer für die Geschenke zahlen müsste, um was für eine Art von Einkommen handelt es sich?
Sehr geehrter Fragesteller,

der Schenkungsteuer-Freibetrag steht dem Beschenkten für jeden Schenker separat zu.

Mit freundlichen Grüßen
Udo Meisen
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Steuerrecht

Nachfrage vom Fragesteller 10.05.2006 | 17:28

Danke so weit für die klare Auskunft in Bezug auf Schenkungssteuer.
Bedeutet das, dass Einkommenssteuer für die Geschenke nicht gezahlt werden muss, selbst wenn erhebliche Beträge zusammenkommen?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 10.05.2006 | 17:34

Einkommensteuer ist nur bei Einkünften aus den im Einkommensteuergesetz aufgeführten Einkommensarten zu zahlen. Schenkungen zählen nicht hierzu. Soweit Sie daher tatsächlich Schenkungen erhalten, sind diese regelmäßig einkommensteuerfrei.

(Dies gilt natürlich nur für die Schenkung. Wenn Sie etwa mit dem geschenkten Geld Zinseinkünfte erzielen, sind diese selbstverständlich einkommensteuerpflichtig.)

Mit freundlichen Grüßen
Udo Meisen
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Steuerrecht

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER