Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Geldvermächtnis Auszahlung wird herausgezögert

07.01.2013 18:07 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Am 15.09.12 verstarb eine alte Dame, die mir ein Geldvermächtnis für treue Dienste hinterließ . An 09.10.12 erhielt ich vom Amtsgericht das Protokoll der Testament eröffnung.Es sind 4 Erben, alle wohnhaft neue Bundesländer.Testamentvollstrecker ist der Ehemann einer Erbin.Ich wurde bis Dezember 12 vertröstet,da ein Gutachten über die Testierfähigkeit der alten Dame eingereicht werden müsse.
Im Dezember bat man mich erneut um Geduld - sie kämen erst im Frühjahr nach NRW
um die Bank aufzusuchen.Vorher kämen sie nicht an die Konten.
Eine formelle Annahme, Anforderung oder Frist gesetzt habe ich noch nicht gemacht.
Muß ich warten, bis die Erben die Konten auflösen ? ( Habe gelesen,dass Erben erst im Besitz des Nachlasses sein müssen, um Vermächtnis zu erfüllen ) Was sagt das Recht ?

Vielen Dank im voraus

07.01.2013 | 19:01

Antwort

von


(407)
Ernst-Reuter-Allee 16
39104 Magdeburg
Tel: 0391-6223910
Web: http://kanzleifamilienrechtmagdeburg.simplesite.com
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:
Gemäß § 2174 BGB haben Sie durch das Vermächtnis das Recht begründet, von dem Beschwerten (den Erben) die Leistung des vermachten Gegenstands zu fordern.

Das Vermächtnis fällt also nicht automatisch an, sondern Sie müssen es bei den Erben einfordern.

Soweit das Vermächtnis an keine Bedingung gebunden ist, ist es gemäß § 271 BGB mit dem Erbfall fällig.

Aus Ihrer Schilderung geht nicht hervor, dass die Erblasserin eine Bedingung für die Fälligkeit des Vermächtnisses formuliert hat, so dass Sie die Erben auffordern können, das Vermächtnis zu erfüllen. Hierzu sollten Sie den Testamentvollstrecker durch eingeschriebenen Brief innerhalb einer angemessenen Frist zur Auszahlung des Vermächtnisses auffordern.

Der Vermächtnisanspruch unterliegt der 3jährigen Verjährung. Es droht zwar derzeit noch keine Verjährung, aber alleine der Umstand, dass die Erben den Nachlass bislang nicht auflösen konnten, bedingt keine aufschiebende Wirkung.

Sie können daher das Vermächtnis bereits jetzt einfordern. Ggf. müssten Sie ansonsten Ihren Anspruch gerichtlich gegen die Erben durchsetzen.



Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt


Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Fachanwalt für Familienrecht

ANTWORT VON

(407)

Ernst-Reuter-Allee 16
39104 Magdeburg
Tel: 0391-6223910
Web: http://kanzleifamilienrechtmagdeburg.simplesite.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Familienrecht, Erbrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90264 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Top! Verständlich und vor allem sehr schnelle und ausführliche Antwort! 1a+****** ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und hilfreiche Beratung ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort des Anwaltes war sehr ausführlich und hat mir sehr weitergeholfen ...
FRAGESTELLER