Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Geldstrafe < 90ts Löschung aus dem FZ?


| 15.03.2006 18:32 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht



Hallo, ich wollte mal fragen, was passier, wenn ich eine geldstrafe von über 90 tagessätze bekomme und wann diese strafe aus dem führungszeugnis gelöscht wird.

konkret:
mein ziel ist die steuerberaterprüfung, aber dafür braucht man ein führungszeugnis der belegart "o" (denk mal am besten ohne eintragungen).

die frage ist nun, was passiert bei einer verurteilung zu einer geldstrafe von über 90 tagessätze? werden die nach einer bestimmten frist wieder gelöscht, sodass es für die zulassung kein problem mehr gibt?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Eine Geldstrafe wird nach drei Jahren (gerechnet ab dem Tag des ersten Urteils) nicht mehr in ein Führungszeugnis, auch nicht in ein solches für Behörden, aufgenommen. Dies gilt allerdings nur, wenn nicht noch eine andere Eintragung besteht, die in das Führungszeugnis aufzunehmen ist.

Die Tilgung erfolgt bei Geldstrafen von über 90 Tagessätzen nach zehn Jahren, d.h. nach dieser Zeit wird keine Auskunft über die Eintragung mehr erteilt. Ein Jahr später wird die Eintragung dann tatsächlich aus dem Register entfernt. Sind weitere Eintragungen vorhanden, erfolgt die Tilgung erst mit der Tilgungsreife der letzten Eintragung.

Die Zulassungsbehörde für die Steuerberaterprüfung kann als oberste Landesbehörde nicht nur ein Führungszeugnis für Behörden erhalten, sondern auch eine unbeschränkte Auskunft aus dem Bundeszentralregister. Sie kann die Verurteilung daher 10 Jahre einsehen, bei zwischenzeitlich erfolgten weiteren Verurteilungen auch noch darüber hinaus.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Angaben geholfen zu haben.
Mit freundlichen Grüßen
Udo Meisen
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 15.03.2006 | 19:49

Danke Herr Meisen für die schnelle Antwort.

Eine Frage hätte ich da aber noch. Was ist dann mit geldstrafen unter 90 tagessätze? die werden ja eigentlich nicht in das führungszeugnis aufgenommen. wie lange bleiben diese im bundeszentralregister?

gruß

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 15.03.2006 | 19:55

Geldstrafen unter 90 Tagessätzen werden in ein "normales" Führungszeugnis nicht aufgenommen, solange keine weitere Eintragung vorliegt. In ein Führungszeugnis für Behörden werden jedoch auch Geldstrafen bis 90 Tagessätze aufgenommen.

Die Tilgungsreife tritt bei Geldstrafen bis 90 Tagessätzen nach fünf Jahren ein, d.h. nach fünf Jahren wird über diese Eintragung keine Auskunft mehr erteilt, die Entfernung erfolgt nach einem weiteren Jahr.

Mit freundlichen Grüßen
Udo Meisen
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Schnelle Antwort, super "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER