Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Geldschulden

13.07.2009 22:37 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Peter Eichhorn


Hallo erstmal,

also ein nun ehemaliger Freund von mir hat sich bei mir 450€ geliehen nach langem hin und her haben wir das auf meinen Wunsch Schriftlich mit Unterschriften von uns festgehalten vereinbart auf diesem Zettel ist angegeben das ich es bis spätestens 1.7.09 zurück bekomme. Dies hat er nicht eingehalten und ich habe ihm bis heute zeit gegeben es zu bezahlen was er nicht getan hat. Nun meine Problem lohnt es sich zum Anwalt zu gehen und so mein Geld einzufordern? Er scheint im mom arbeitslos zusein und bezieht wohl kein Geld vom Staat hat also kein Einkommen. Was würde mich der Anwalt bei sowas ca. kosten?

Könnt ihr mir da weiterhelfen?

MfG

Sehr geehrte Fragesteller,

ich weise Sie darauf hin, dass über dieses Forum keine abschließende umfassende Beratung möglich ist und beantworte Ihre Frage wie folgt.


Sie haben einen Darlehensvertrag mit ihrem (ehemaligen) Freund geschlossen.
Nach der vertraglichen Vereinbarung, die Sie auch schriftlich dokumentiert haben, war das Darlehen am 01.07. zurückzuzahlen.
Ihr Vertragspartner ist gemäß § 488 Abs. 1 S. 2 BGB zur Rückzahlung verpflichtet.

Da für die Rückzahlung eine Zeit nach dem Kalender bestimmt ist, befindet er sich in Verzug und hat auch die Kosten der Rechtsverfolgung zu tragen.

Trotz der vermuteten Geldlosigkeit sollten sich Ihren Anspruch geltend machen und titulieren, d.h. ein Urteil erwirken oder einen diesem gleichstehenden Vollstreckungsbescheid beantragen.

Dazu benötigen Sie nicht unbedingt einen Rechtsanwalt.

I.
Sie sollten sich einen Antrag auf Erlass eines Mahnbescheids (erhältlich im Handel für Bürobedarf für wenige Euro) besorgen und sorgfältig unter Beachtung der beiliegenden Erläuterung ausfüllen und an das Amtsgericht schicken.
Für das Mahnbescheidsverfahren fallen bei dem genannten Streitwert 23 EUR Gerichtskosten an, die Sie nach Aufforderung durch das Amtsgericht überweisen.

Es ergeht dann ein gerichtlicher Mahnbescheid.
Reagiert Ihr Vertragspartner darauf nicht, stellen Sie Antrag auf Erlass eines Vollstreckungsbescheids.
Wird der Vollstreckungsbescheid bestandskräftig, haben sie einen Vollstreckungstitel, aus dem Sie die nächsten 30 Jahre vollstrecken können.

II.
Läuft es nicht so glatt, kommt es zum gerichtlichen Verfahren, dass Sie vor dem Amtsgericht selbst führen dürfen.
Es ist aber ratsam – auch bei diesem rechtlich einfachen Sachverhalt – einen Rechtsanwalt mit der Prozessführung zu beauftragen.

Es fielen dann für die gerichtliche Vertretung nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz Kosten in Höhe von 157,68 Euro inkl. MwSt. an.
Hinzu kommen noch die Gerichtsgebühren in Höhe von 105 Euro an. Die Gebühren für das Mahnverfahren werden angerechnet, nach einem Mahnbescheidsverfahren müssten Sie damit noch 82 EUR an Gebühren an das Amtsgericht/die Staatskasse zahlen.

Natürlich müssten Sie bei einer Niederlage vor Gericht auch die Kosten des Anwalts der Gegenseite tragen.

Ergeht ein Urteil zu Ihren Gunsten – wovon auszugehen ist –, haben Sie 30 Jahre Zeit ihre Forderung einzutreiben.


Sollten Sie ergänzende oder Verständnisfragen haben, nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70152 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Die Antwort und die Argumentation des Anwaltes hat mir gut gefallen. Ich denke, dass ich ihn mit einem Mandat beauftragen werde. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und kompetente Antwort. So gut, dass ich mit dem Anwalt meine Rechte in der Angelegenheit durchsetzen lassen werde. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Endlich mal ein Anwalt der eine eigene Meinung hat und nicht nur mit Allgemeinplätzen rumdruckst! ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen