Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Geld wird unterschlagen

| 19. Januar 2011 18:01 |
Preis: ***,00 € |

Kredite


Im Oktober 2010 habe ich einem Bekannten € 180,- geliehen. Darüber haben wir einen Schuldschein gemacht. Da wir aber kurz darauf sehr verstritten waren, hat er das Geld mit meinem Wissen an eine Freundin übergeben, welche mir das Geld zukommen lassen wollte. Das hat er auch schriftlich von ihr. Sie hat mir auch per sms bestätigt das Geld erhalten zu haben und es mir zu überweisen. Nur kommt bei mir nix an. Mittlerweile erfindet sie immer mehr Ausreden, die Neuste: Sie zieht gerade um und findet den Kontoauszug nicht, sie behauptet aber immer noch sie hat es überwiesen. Ans Telefon geht sie nicht mehr. Welche Möglichkeiten habe ich jetzt um an das Geld zu kommen? Kann ich Sie wegen Unterschlagung anzeigen? Wer muss was nachweisen? Gelten sms als Beweis?

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Fragen aufgrund des dargelegten Sachverhalts wie folgt:

Grundsätzlich muss Ihr Freud Ihnen das Geld zurückzahlen. Wenn er sich dabei eines Gehilfen/einer Gehilfin bedient, so ist das letztlich sein Problem, denn er muss sich deren Handlungen/Unterlassungen zurechnen lassen.

Die Rückzahlungspflicht des Freundes besteht daher nach wie vor und ist nicht erloschen.

Er muss sich also neuerlich um die Zahlung insoweit kümmern, als er Ihnen das Geld überweist oder durch – zuverlässigen – Boten überbringt und notfalls den Betrag nochmals bezahlen.

Unabhängig davon könnten Sie eine Anzeige wegen Unterschlagung erstatte. Abgesehen davon, dass Sie für den Fall, dass es nicht zutrifft, mit einer Anzeige wegen falscher Anschuldigung rechnen müssen, sollten Sie das dem Freund überlassen, denn dieser ist geschädigt, nicht Sie (Sie bekommen das Geld ja noch).

Ihnen kann ich nur raten, den gesamten Vorgang durch einen Rechtsanwalt Ihrer Wahl prüfen zu lassen.

Einen ersten Überblick über die bestehende Rechtslage hoffe ich gegeben und Ihnen damit weitergeholfen zu haben. Über eine positive Bewertung würde ich mich in jedem Fall freuen.

Sofern Sie weitere Hilfe benötigen, können Sie sich gerne an mich wenden, die von Ihnen hier gezahlte Erstberatungsgebühr würde angerechnet werden.
.

Mit freundlichem Gruß

Michael J. Zürn
Rechtsanwalt

Rückfrage vom Fragesteller 19. Januar 2011 | 21:09

Wie verhält sich das mit den sms Nachrichten? Kann ich diese als Beweis nutzen (notfalls vor Gericht)?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 19. Januar 2011 | 23:15

Sehr geehrter Fragesteller:

besten Dank für Ihre Nachfrage, die ich wie folgt beantworte:

Nochmal: Ihr Vertragspartner ist der Freund, nicht die Freundin.

Die sms ist für eine etwaige Strafbarkeit ein Indiz, dass die Freundin das Geld erhalten hat.

Ich hoffe, ich habe damit Ihre Nachfrage beantworten können, andernfalls müssten Sie sich einfach nochmals melden.

Mit freundlichem Gruß

Michael J. Zürn
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 19. Januar 2011 | 19:10

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Vielen Dank für die rasche Antwort.

"