Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Geld verliehen und nicht zurückgezahlt


02.07.2005 10:15 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht



Ich habe im Mai 2003 einer Kollegin 5000€ geliehen.Dafür habe ich einen Kredit bei meiner Bank aufgenommen den ich monatl.mit 200€ abbezahle.Mit meiner Kollegin war abgemacht das sie mir jeden Monat die 200€ gibt was anfangs auch gut klappte.Dann kam das Geld immer zögerlicher und nur nach mehrmaligen nachfragen was mich stutzig machte.Im Mai 2004 ließ ich mir dann nachträglich einen Schuldschein unterschreiben mit der ausstehenden summe von 3309€.Davon hat sie 1000€ gezahlt und seit Oktober 2004 ist überhaupt keine Zahlung mehr erfolgt.Bei Nachfragen und bitte um Zahlung werde ich mit leeren Versprechungen und Ausreden abgewiesen.Im März 2005 habe ich sie sogar schriftlich angemahnt, es folgte aber trotzdem keine Zahlung. Habe ich eine Chance die 2309€ noch zu bekommen? Was soll ich ihrer Meinung nach tun? Wenn ich einen Anwalt einschalte muß ich die Kosten tragen?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie haben mit Ihrer Kollegin zunächst einen Darlehensvertrag geschlossen, aus der diese zur Rückzahlung verpflichtet ist. Problematisch ist insofern natürlich die Beweisbarkeit, da es offenbar keine schriftliche Vereinbarung gibt.

Glücklicherweise sind Sie im Besitz eines "Schuldscheines", wobei es sich juristisch betrachtet um ein Schuldanerkenntnis i. S. d. § 781 BGB handelt. Hieraus ist Ihre Kollegin zur Zahlung verpflichtet und die Zahlungspflicht auch nachweisbar. Dahr können Sie aus diesem Schuldanerkenntnis die Beitreibung der offenen Beträge vornehmen.

Da Sie die Rückzahlungen fällig gestellt haben und beim Ausbleiben der fälligen Zahlungen auch bereits schriftlich gemahnt haben, befindet sich die Kollegin im Verzug. Wenn Sie nun einen Rechtsanwalt mit der Geltendmachung und Durchsetzung der Forderung beauftragen, so muss die Kollegin dessen Kosten aus dem rechtlichen Gesichtspunkt des Schuldnerverzuges als Verzugsschaden tragen. Sie müssen jedoch beachten, dass Sie primärer Kostenschuldner sind und daher auf den Kosten sitzen bleiben, sofern bei der Kollegin nichts zu holen ist.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas J. Lauer
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 02.07.2005 | 14:56

Wie hoch wären die Kosten wenn ich einen Anwalt einschalten würde um mein Geld zurück zu bekommen und wie bewerten sie die Chancen auf erfolg?
Ist es auch möglich Mahngebühren (bzw. entstandene Kosten) in Rechnung zu stellen, da mir durch den Ausfall des Geldes nicht unerhebliche Kosten entstanden sind ? Wenn ja, wie hoch dürften die Gebühren maximal sein ?

MfG

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 06.07.2005 | 09:53

Sehr geehrter Ratsuchender,

bitte haben Sie Verständnis dafür, dass im Rahmen der Nachfrageoption nur echte Nachfragen zum inhaltlichen Verständnis der Antwort bearbeitet werden können. Sie stellen hingegen eine ganze Reihe gänzlich neuer Fragen, die über die ursprüngliche Anfrage hinausgehen und inhaltlich mit der Antwort nicht mehr im Zusammenhang stehen. Diese kann ich leider an dieser Stelle nicht weiter beantworten.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas J. Lauer
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER