Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Geld verliehen


| 21.09.2005 09:45 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht



Ich habe meinem Freund insgesamt 1750,00€ geliehen, habe ihm einen Schuldschein unterschreiben lassen ohne Angabe der Rückzahlungsfrist und am 19.09.war unsere Beziehung zu Ende- ich habe ihm an diesem Tag nochmals eine Bestätigung unterschreiben lassen, das er mit das Geld schuldet - wieder ohne Rückzahlungsangaben - mündliche sagte er mir, wenn er eine Arbeit gefunden hat-momentan ist er arbeitslos und bekommt bis Febr. noch 1135,--€ ALG, dann könnte er einen Kredit aufnehmen und mir das ganze Geld zahlen oder monatlich 250,00€, er ist aber verheiratet und seiner Frau schuldet er auch 8000,--€ und sie sagte mir, daß er erst ihr Geld zurückzahlen müßte und dann könnte ich meins haben aber auch nur in Raten.
Ich möchte jetzt auf sein Angebot zurückkommen und das Geld in einem Betrag haben, da ich die Beziehung ganz beendet haben möchte, was kann ich machen ? (hat zwar mit dem Fall nichts zu tun, aber er wird von seiner Frau gezwungen bei ihr zu bleiben und er wird auch bei allen kontrolliert und sie macht alles (sie ist 38 Jahre älter als er ) sie nützt seine Situation jetzt aus, da er nur sein ALG hat und keine Möglichkeit hat sie zu verlassen. Bitte geben Sie mir schnell Antwort da ich mein Geld dringend brauche und ob ich mir einen Rechtsanwalt nehmen muss!

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Ratsuchende,

rechtlich betrachtet haben Sie mit Ihrem Freund einen Darlehensvertrag geschlossen. Ohne abderweitige Vereinbarung können Sie einen solchen Darlehensvertrag jederzeit kündigen und den Gesamtbetrag zurückfordern.

Von diesem Kündigungsrecht können Sie daher nun Gebrauch machen und Ihren Freund mit der Kündigung auffordern, zu zahlen. Zahlt er nicht, müssen Sie ihn mahnen und ihn damit in Verzug setzen. Sodann haben Sie die Möglichkeit z.B. einen Manhnbescheid und anschließend einen Vollstreckungsbescheid zu beantragen oder sogleich auf Zahlung zu klagen.

Im Falle einer Klage oder bei Übergang des Mahnverfahrens in das gerichtliche Verfahren aufgrund Widerspruches gegen den Mahnbescheid oder Einspruch gegen den Vollstreckungsbescheid benötigen Sie wegen der gegebenen amtsgerichtlichen Zuständigkeit keinen Rechtsanwalt, sondern können den Prozess auch selbst führen, wovon jedoch im Allgemeinen abzuraten ist.

Ob und wie Sie tätig werden ist, sofern Sie nicht rechtsschutzversichert sind, eine wirtschaftliche Entscheidung, die Sie selbst treffen müssen. Denn für die entstehenden Kosten haben Sie zunächst einmal einzustehen.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas J. Lauer
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 21.09.2005 | 10:05

reicht es wenn ich ihm per Email oder event. per Post schreibe, daß ich das Geld sofort und in voller Höhe zurück haben möchte oder muss ich irgendeine bestimmte Form einhalten.
Ich habe eine Rechtsschutzversicherung mit 100,--€ Selbstbeteiligung, würde diese in diesem Fall einspringen. Vielen Dank

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 21.09.2005 | 10:10

Sie sollten hier die Schriftform wählen, nicht e-mail, und zwar vorzugsweise das Einschreiben.

Ob Ihre Versicherung einstandspflichtig ist, kann hier nicht abschließend geklärt werden, da dies in erster Linie von Ihren Vertragsbedingungen abhängt. Sie sollten hier bei der Versicherung anfragen, ob diese einspringt. Das wird man Ihnen auf eine entsprechende Anfrage mitteilen.

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Möchte mich für die schnelle Beanwortung bedanken und es ist sehr hilfreich in Not zu wissen, daß es noch helfende Menschen gibt ! "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER