Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Geld verdienen mit einer Anzeige in der Zeitung?!

| 05.02.2019 12:27 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von


13:28

Hallo,

mein Sohn ist 17 Jahre und ist im Moment arbeitslos, möchte ab August eventuell eine Ausbildung starten. Bezieht im Moment kein Geld vom Staat, wohnt zu Hause.

Mein Frage, muss er zu seinem Verdienst Angaben machen wenn er mit einer Anzeige in der Zeitung wirbt, die lautet: " Brauchen sie Hilfe am PC, ich helfe gerne!"


Gruss

05.02.2019 | 13:03

Antwort

von


(1375)
Karolinenstr. 8
33609 Bielefeld
Tel: 0521/178960
Web: https://www.reinhard-otto.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Guten Tag,
ich möchte Ihre Anfrage auf der Grundlage der von Ihnen dazu mitgeteilten Informationen wie folgt beantworten:

Wenn Ihr Sohn von Ihnen Unterhalt haben möchte, muss er sich eigene Einkünfte auf seinen Unterhaltsanspruch anrechnen lassen. Damit Sie feststellen können, ob und gegebenenfalls in welcher Höhe er Einkünfte erzielt, ist er insoweit Ihnen gegenüber zur Auskunft verpflichtet.
Diese Auskunftspflicht ergibt sich aus § 1605 BGB .

Mit freundlichen Grüßen


Rückfrage vom Fragesteller 05.02.2019 | 13:10

Hallo,

vielen Dank für die schnelle Antwort. Es geht mir eher darum ob und wie weit er dem Staat und dem Finanzamt zur Auskunft verpflichtet ist?! - Vielleicht könnten Sie dazu nochmal kurz Stellung nehmen?!

Da er ja sowieso eine Ausbildung anstrebt, wird er aus dieser ja seine Haupteinkünfte erzielen und das bekomme ich dann auch mit, da ich ein gutes Verhältniss zu meinem Sohn pflege aber gut zu wissen, danke.

Gruss

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 05.02.2019 | 13:28

Wenn er selbständig tätig ist, muss er ggf. ein Gewerbe anmelden und ist zudem zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet.

Bewertung des Fragestellers 05.02.2019 | 13:31

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Danke, es ist alles beantwortet worden und ich werde diesen Sevice weiterempfehlen und in Zukunft bestimmt wieder gebrauchen.

Gruss

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Reinhard Otto »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 05.02.2019
4,6/5,0

Danke, es ist alles beantwortet worden und ich werde diesen Sevice weiterempfehlen und in Zukunft bestimmt wieder gebrauchen.

Gruss


ANTWORT VON

(1375)

Karolinenstr. 8
33609 Bielefeld
Tel: 0521/178960
Web: https://www.reinhard-otto.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Miet und Pachtrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht