Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Geheiratet in Daenemark, bleiberecht...

03.03.2018 12:58 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Hallo,

Ich hatte einiges gelesen gehabt, was das angeht. Soweit ich weiss, wenn man mit einem SchengenVisum nach Europa einreist, dann muss man noch mal nach der Heirat (in De. oder Daenemark) ausreisen und ein Zusammenfuehrungsvisum beantragen.
Meine Frau kommt aber aus Honduras, also Visafreie Einreise 90 Tage, nach DE moeglich. Muesste man hier trotzdem noch mal ausreisen ? Oder is eine direkte Aufenthaltserlaubnis moeglich ?

Danke schon mal

03.03.2018 | 13:41

Antwort

von


(2322)
Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26726
Web: http://www.rechtsanwalt-bohle.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,


Ist die Heirat in Dänemark erfolgt, wird nach der Einreise in Deutschland die Aufenthaltserlaubnis über § 28 AufenthG beantragt.

Die Antragstellung in Deutschland ist dann möglich, wenn der Anspruch nach der Einreise in Deutschland entstanden ist, d.h. das entscheidende Ereignis als Anspruchsvoraussetzung ist die Eheschließung.

Und diese hat vor der Einreise in Dänemark stattgefunden, so das die - nun verheiratete - Ausländerin zwar ist mit einem Schengenvisum eingereist ist, dieses Visum aber nicht das richtige Visum für den Langzeitaufenthalt auf Grund der Heirat ist.


Nun steht es im Ermessen der Ausländerbehörde, diesen Mangel des falschen Visums nicht zu beachten. Wie die Behörde entscheidet, richtet sich dann nach den Gesamtumständen und lässt sich nicht vorhersagen.



Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle, Oldenburg


ANTWORT VON

(2322)

Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26726
Web: http://www.rechtsanwalt-bohle.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Zivilrecht, Baurecht, Miet und Pachtrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90754 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die Beantwortung meiner Frage ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank! Sie haben mir sehr weitergeholfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Fragen wurden klar und verständlich beantwortet. Ich kann diesen Anwalt uneingeschränkt weiter empfehlen. ...
FRAGESTELLER