Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gehaltseinbehalt möglich???


04.07.2007 14:59 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA



Sehr geehrte Damen und Herren,

Mitte Mai wurde mir fristgerecht zum Ende Juni gekündigt, dies erfolgte in beiderseitigem Einverständnis, da auch ich auf Dauer mir einen neuen Arbeitsplatz gesucht hätte und ich wurde für die restliche Zeit zur Arbeitsplatzsuche freigestellt.

Nun hat mein Arbeitgeber mir die letzte Gehaltsabrechnung geschickt und dabei von meinem letzten Gehalt einen Teil einbehalten, da er mir ein einem Fall grobe Fahrlässigkeit vorwirft und Schadensersatzforderungen geltend macht.

Über diese Schadensersatzforderung unterrichtete er mich in einem Schreiben, das meiner letzten Gehaltsabrechnung beiliegt. In diesem Schreiben werden zudem Behauptungen gemacht, die nicht der Wahrheit entsprechen und ich bin mir relativ sicher, ihm widerlegen zu können, fahrlässig gehandelt zu haben.
Es gibt also bisher noch keine Anhörung meinerseits zu diesem Fall, geschweige denn ein Urteil), das eine Fahrlässigkeit attestiert. (es sind bislang nicht einmal Anwälte eingeschaltet

Hat mein Arbeitgeber unter diesen Bedingungen das Recht, einen Teil meines letzten Gehaltes einzubehalten, oder kann ich die komplette Zahlung des Gehaltes bis zur endgültigen Klärung fordern?

Ich danke für Ihre schnelle Antwort.

Mit freundlichen Grüßen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Wenn die benannten Gründe auf denen der Einbehalt des Gehaltes beruht nicht zutreffend sind, ist der ehemalige Arbeitgeber nicht berechtigt, einen Teil des Gehaltes einzubehalten.

Auch wenn Ihnen ein fahrlässiges Verhalten vorgeworfen werden kann, was wohl vor dem Ausscheiden Mitte Mai vorgelegen haben muß, rechtfertigt dies nicht unbedingt den Einbehalt von Gehaltsteilen. Zum einen kann dem Arbeitgeber vorgeworfen werden, dass er Ihnen den betreffenden Vorwurf nicht rechtzeitig mitgeteilt hat. Zum anderen trägt der Arbeitgeber auch das Risiko, das Mitarbeiter Fehler machen. Bei einem fahrlässigen Handeln, kann der Arbeitgeber den Angestellten nicht immer in die Haftung nehmen und ihm zusätzlich noch das Gehalt kürzen.

Soweit Ihnen die Auszahlung des Gehaltes zusteht, können Sie dessen Auszahlung nur mittels einer Vollstreckung aus einem vollstreckbaren Titel durchsetzen. Vor einer gerichtlichen Klärung der streitgegenständlichen Behauptung können Sie den Arbeitgeber nicht zwingen Ihnen das Gehalt auszuzahlen.

Mein Vorschlag ist, dass Sie den Arbeitgeber anschreiben und ihm mitteilen, dass Sie die Vorwürfe zurückweisen. Weiterhin befindet er sich mit der vollständigen Gehaltszahlung bereits in Verzug. Setzen Sie ihm eine Frist von 7 Tagen, in der der Rest des Gehaltes überwiesen werden soll. Teilen Sie dem Arbeitgeber mit, dass Sie nach Ablauf der Frist ihren Anspruch gerichtlich durchsetzen werden.

Soweit der Arbeitgeber auf das Schreiben nicht reagiert, empfehle ich einen Kollegen mit der Wahrnehmung ihrer Interessen und einer eventuellen Klage zu beauftragen.

Ich hoffe Ihnen einen hilfreichen Überblick verschafft zu haben.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter
Rechtsanwalt & Immobilienökonom
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER