Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.578
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gehalt für den Ehepartner absetzbar?


18.11.2007 11:55 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht



Situation:
Ein sehr gut verdienender Angestellter mit freiberuflicher Nebentätigkeit beschäftigt seine Ehefrau (bei Gütertrennung) als Sekretärin in einem Angestelltenverhältnis (ca. 15-20h/Wo).

1. Frage
Kann der Angestellte diese Kosten in seiner eigenen Einkommenssteuererklärung geltend machen - und wenn ja in welcher Höhe und als was (Unterhalt? Außergewöhnliche Belastungen?)

2. Frage
Wenn der Angestellte seiner Frau für diesen Job ein Fahrzeug zur Verfügung stellt, kann er die Kosten (Anschaffungs- und Unterhaltskosten) ebenfalls steuerlich geltend machen?

3. Frage
Zusätzlich zahlt der Angestellte seiner Frau noch Unterhaltsgeld. Die gesamten monatlichen Ausgaben für die Ehefrau belaufen sich auf 600,- EUR Gehalt + 200,- EUR Unterhalt + 200,- EUR Fahrzeugkosten - in Summe also ca. 1.000,- EUR. Kann der angestellte Ehemann diese Kosten steuerlich absetzen?

Danke und beste Grüße
elype
Eingrenzung vom Fragesteller
18.11.2007 | 11:57
Sehr geehrter Fragesteller,


auf Grundlage der auf die von Ihnen gemachten Angaben und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes beantworte ich nachfolgend Ihre Fragen. Bitte haben Sie Verständnis, dass ich Ihnen damit nur eine erste Orientierung geben kann, die eine Beratung durch einen Kollegen vor Ort keinesfalls ersetzt.

Da mir Ihre Fragen nicht eindeutig formuliert scheinen, sei folgendes vorausgeschickt:

Ich bin davon ausgegangen, dass Sie Einkünfte aus selbstständiger und nichtselbstständiger Arbeit haben. Sie möchten nun wissen, wie die Aufwendungen aus dem Arbeitsverhältnis mit Ihrer Frau die Einnahmen aus der selbtständigen Tätigkeit mindern und ob Ihre Tätigkeit als Angestellter insofern schädlich dafür sein kann.



1. Frage:

Grundsätzlich sind im Hinblick auf Ihre selbstständige Tätigkeit auch Gehaltszahlungen an die eigene Ehefrau Gewinn mindernd zu berücksichtigen. Bitte beachten Sie jedoch, dass Ehegatten-Arbeitsverträge einer strengen Kontrolle durch die Finanzverwaltung unterliegen. Sie werden steuerlich nur dann anerkannt, wenn Sie einem so genannten Fremdvergleich standhalten und das Vereinbarte auch tatsächlich zur Durchführung gelangt. Das bedeutet, dass die zwischen Ihnen und Ihrer Ehefrau getroffene Vereinbarung dem entspricht, was üblicherweise zwischen fremden Dritten vereinbart worden wäre und beide Vertragsparteien ihre Leistung auch tatsächlich erbringen. Die durch das Arbeitsverhältnis entstandenen Aufwendungen mindern dann den durch Betriebsvermögensvergleich oder Einnahmen-Überschuss-Rechnung zu ermittelnden Gewinn aus der selbstständigen Arbeit.

Ob Sie neben der selbstständigen Tätigkeit noch Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit haben, ist dafür wie auch im Hinblick auf die Fragen 2 und 3 unerheblich.


2. Frage:

Auch die Kosten für ein dem Arbeitnehmer zur Verfügung gestelltes Fahrzeug mindern grundsätzlich den Gewinn aus der selbstständigen Tätigkeit (sofern das Arbeistverhältnis insgesamt im Rahmen eines Fremdvergleichs überhaupt wird). Dabei sind die Unterhaltskosten jeweils abhängig von der Gewinnermittlung jeweils im Jahre ihrer Entstehung bzw. Bezahlung und die Anschaffungskosten auf mehrere Jahre verteilt, entsprechend der betriebsgewöhnlichen Nutzungdauer zu berücksichtigen. Bitte beachten Sie, dass eine eventuelle Privatnutzung von Ihrer Frau als vermögenswerter Vorteil zu versteuern wäre.


3. Frage:

Unterhaltszahlungen an die Ehefrau sind der privaten Lebenssphäre zuzuordnen und damit nicht abziehbar.


Eine abschließende Beratung ist in Ihrem Fall nur durch ein individuelles Mandat möglich.


Mit freundlichen Grüßen

Frank Lehmann
- Rechtsanwalt -
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER