Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gebügelte Hemden: Widerruf dennoch möglich?


18.05.2005 20:11 |
Preis: ***,00 € |

Internetauktionen


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Ich habe drei Hemden in EBAY von einem gewerblichen Anbieter ersteigert. Die Ware wurde vor ca. 9 Tagen geliefert.

Ich habe Sie vor dem anprobieren (waren ja faltig) gebügelt (aber nicht vorher gewaschen)

Frage: müssen die die Hemdem zurücknehmen, wenn ich aufgrund § 312d BGB den Widerruf per Einschreiben (siehe BGH-Urteil vom 3.11.2004 VIII ZR 375/03) erkläre oder können die sich auf den Standpunkt stellen, da sich die gebügelten Hemden nicht als neue Hemden verkaufen lassen?

Sofern der Widerruf noch möglich ist, wer muß dann die Versandkosten fuer die Ruecksendung bezahlen?
18.05.2005 | 20:16

Antwort

von


141 Bewertungen
Nürnberger Strasse 24
63450 Hanau
Tel: 06181-6683 799
Web: www.glatzel-partner.com
E-Mail:
Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie können den Vertrag per Einschreiben widerrufen, zumal die Hemden durch das Bügeln nicht beschädigt worden sind.

Gem. § 357 Abs.2 Satz 2 trägt der Verkäufer die Kosten und die Gefahr für die Rücksendung der Ware. Sie sind allerdings zur Rücksendung verpflichtet, sonst wird der Vertrag wirksam.

Mit freundlichen Grüßen

Marcus Alexander Glatzel
Rechtsanwalt


Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel, Dipl.-Jur.

Nachfrage vom Fragesteller 20.05.2005 | 19:31

Sehr geehrter Hr. Glatzel,

ich habe den Widerruf per Einschreiben versandt und in dem Schreiben
den Versand der Ware (unfrei) angeboten. Ich habe dem Lieferanten aber auch die Moeglichkeit hingewiesen, die Ware bei mir abholen zu lassen und darum gebeten mir per E-Mail mitzuteilen, ob die Ware abgeholt wird oder ob ich sie versenden soll.

Sie haben oben geschrieben, den Vertrag wird wirksam, wenn ich die Ware nicht versende. Innerhalb welcher Frist muß ich nach Ausübung des Widerrufs die Ware zurücksenden? Kann ich erst die Rückzahlung des Geldbetrags verlangen und dann erst zurücksenden oder muß ich erst zurücksenden und kann dann erst Rückzahlung des Geldbetrags verlangen? Kann ich nur die Rückzahlung der Kosten fuer die Ware verlangen oder auch die Rückzahlung der Versandkosen fuer die Sendung (Lieferung an mich, bei EBAY muß man als Kaeufer ja auch die Versandkosten im voraus überweisen)?

Mit freundlichen Gruesen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 20.05.2005 | 19:49

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie müssen zunächst die Ware zurücksenden, erst danach können Sie das Geld zurückverlangen. Die Rücksendung muss unmittelbar nach dem Widerruf erfolgen. D.h. ich rate Ihnen die Ware umgehend zurückzuschicken. Lassen Sie sich einen Lieferschein als Beweis von der Post ausstellen. Ob Sie allerdings auch die Versandkosten bekommen können, hängt vom Kaufpreis und dem Vertragsinhalt ab. Bei Waren bis 40 € können die Versandkosten dem Käufer vertraglich auferlegt werden. Wenn Sie aber mehr als 40 € bezahlt haben und Sie sich vertraglich nicht zur Übernahme der Kosten verpflichtet haben, muss der Verkäufer diese Kosten übernehmen. Alles ein wenig kompliziert, aber ich hoffe, Ihnen weitergeholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Marcus Alexander Glatzel
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

141 Bewertungen

Nürnberger Strasse 24
63450 Hanau
Tel: 06181-6683 799
Web: www.glatzel-partner.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Handelsvertreterrecht, Verkehrsrecht, Wirtschaftsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER