Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.122
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gebrautwagenkauf bei ebay, Verkäufer verschwieg Mängel


21.09.2005 15:00 |
Preis: ***,00 € |

Internetauktionen


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Sehr geehrte Damen und Herren!
Wir haben über ebay folgendes Auto ersteigert:
Opel Astra, Kombi. top gepfleget
83000 Kilometer
Elektrische Fensterheber
Klimaanlage
Leichtmetallfelgen
Radio/Kassette
Zentralverriegelung
Vorbesitzer 2
Wegfahrsperre
Versteigert wird unser Astra!
Daten sind oben angegeben,das Auto gehörte meiner Mutter ist gepflegt und alles beim Opelhändler gemacht worden.Beifahrertüre wurde einmal ausgetauscht, Zusammenstoß.
Momentan sind immer noch die Winterreifen drauf.
Sommerreifen auf Alufelgen, bräuchten nächsten Sommer neue Reifen.
Nebelscheinwerfer, Klima. Fensterheber, Zentralverriegelung, Original Opel Radio Car 300.
Kein Rost, nur an der Fahrertür paar Kleinigkeiten.
Fahrzeug wird von privat ohne Garantie oder Gewährleistung verkauft.
Für die, die hinterher immer handeln wollen, es wird ein Gebrauchtes kein Neues verkauft.
Ich habe den Verkäufer vor der Gebotsabgabe per Mail kontaktiert und angefragt, ob der Zahnriemen erneuert wurde. Er bestätigte mir, er wäre bei ca. 55000 gewechselt worden.
Wir ersteigerten das Auto und haben es am 15.09.05 in Hof abgeholt(250 Kilometer von unsrem Heimatort).Als wir dort ankamen, war nur seine Frau anwesend. Wir besichtigten das Auto und mein Mann hat sich den Motor und die Karosserie angesehen. Die Roststellen waren mehr als ein" paar Kleinigkeiten" und die Leiste an der Beifahrertür stand auch ab, über dies wir allerdings hinwegsahen. Mein Mann schaute sich die Papiere an und er entdeckte eine Mängelliste von der DEKRA(10.05.04, Kilometerstand 71298) in der stand, daß die Bremsen bis auf das Verschleissmaß des Herstellers abgefahren waren und das bei den Alufelgen der Nachweiß der Zulässigkeit fehlte und diese müssen sofort entfernt werden und das die Scheibenwischanlage hinten defekt sei.Wir sagten seiner Frau sie solle doch bei ihrem Mann anfragen, ob er diese Mängel beseitigt hat.Sie rief ihn an und er bestätigte, alles repariert zu haben.Wir machten den Vertrag bezahlten(3621€)und fuhren gen Heimat. Mein Mann probierte auf der Fahrt noch das Fahrverhalten des Autos und ob er irgendwelche Geräusche hört. Deswegen machte er auch das Radio erst ca. 50 km nachdem wir auf der Autobahn waren, an.Dies ging nicht .Er rief sofort den Verkäufer an, der sich aber auch nach mehrmaligem anrufen nicht meldete.Dann versuchte er den Code einzugeben, aber auf dem Display erschien SAVE, das bedeutet jemand vor ihm hat schon mehrmals den falschen Code eingegeben.Ein paar Kilometer weiter, als es aufgehört hat zu regenen, wollte er das Fenster öffnen, doch die elektr. Fensterheber sind kaputt.Er rief wieder beim Verkäufer an, wieder erfolglos.Zuhause versuchten wir sofort mit dem Verkäufer in Kontakt zu treten, per Mail und Telefon, aber er meldete sich nicht zurück und ging auch nicht ran.Daraufhin nahmen wir alles genau unter die Lupe.
1. Anzahl der Vorbesitzer ist nicht 2 sondern 4.
2. Elektr. Fensterheber sind defekt.
3. Kilometerleistung nicht 83000 sondern über 86000.
4. Wegfahrsperre funktioniert nicht.
5. Radio defekt.
6. Die Bremsen wurden nie erneuert, trotz Mängelliste der DEKRA. Das Auto muß mittlerweile schon eine ganze Weile auf den Scheiben gebremst haben.
7. Alufelgen haben keine Zulassung, man kann diese nur in den Müll schmeißen.
8. Laut Rechnungen hat er nie etwas vom Opelhändler machen lassen sondern hat alles gekauft und dann wahrscheinlich selber eingebaut.
9. Unter der ganzen hinteren Sitzbank ist alles verschimmelt.
10. Ich glaube auch nicht mehr, daß der Zahnriemen getauscht wurde.
Wir waren extra beim Opelhändler und haben es überprüfen lassen. Das Radio würde ca. 150€ Reparatur kosten die Fensterheber ca. 600€, die Bremsen ca. 500€.

Wir haben ihm alles so aufgeschreiben und mitgeteilt , aber er meldete sich weder auf Mails noch auf Anrufe. Wir machten dann alles über ebay(16.09.09) und plötzlich meldete er sich doch.Er schrieb nur ,das die Kilometer wohl uninteressant wären, da das Auto erst bei der 3. Auktion weggegangen ist.Und er würde es mal mit dem richtigen Code eingeben probieren.Das war alles, zu den anderen Mängeln kein Wort.Wir schrieben ihm, er solle uns doch bitte telefonisch Kontaktieren um die Sachverhalte persönlich zu klären.Aber nichts, das ganze Wochenende versuchten wir es telefonisch , aber er ging an keines seiner Telefone.Am 19.09.05 schickte er uns eine mail mit dem Inhalt, man müsse das Auto eben lüften und dies käme von Feuchtigkeit, und die Felgen waren schon drauf beim Kauf, und die Batterie war mal abgeklemmt(Radio).Wir warteten bis Sonntag abend(18.09.05)und schrieben dann einen eingeschriebenen Brief mit dem Inhalt der Mängel und der Frist von 5 Werktagen nach Erhalt des Briefes sich bei und zu melden, egal wie.Außerdem informierten wir ihn, entweder er läßt die Mängel reparieren, er nimmt das Auto zurück oder wir nehmen uns einen Anwalt.Bis heute(21.09.05)keine Reaktion und er muß den Brief gestern früh bekommen haben.
Wir gehen davon aus , daß er von den Mängeln wusste. Die Bremsen und die Scheibenwischanlage sind ja auch nicht repariert,in der Beschreibung bei ebay steht davon nichts.Jetzt ist uns auch klar, warum er im Sommer mit Winterreifen rumfährt.Auf den Kaufvertrag hat die Ehefrau angegeben, daß es sich um kein geweblich genutztes Auto handelt.Jetzt sahen wir aber im Brief, dass es einmal einer Fahrzeugvermietung gehört hat.
Wie sehen Sie die Sachlage ?
Haben wir eine Chance, wenn wir jetzt rechtlich gegen Ihn vorgehen?
Vielen Dank im Vorraus
Diana
21.09.2005 | 16:17

Antwort

von


221 Bewertungen
Eiermarkt 2
30938 Burgwedel
Tel: 05139 - 9 70 333 4
Web: www.hellmannundpaetsch.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

für Ihre Online-Anfrage bedanke ich mich zunächst und beantworte sie unter Berücksichtigung Ihrer Angaben wie folgt:

Die Rechte des Käufers bestimmen sich nach dem Sachmängelgewährleistungsrecht im BGB. Nach den dortigen §§ 437, 439, 323ff. i.V.m. 434 BGB können Sie im Falle eines Mangels generell Nacherfüllung (regelmäßig in Form der Fehlerbeseitigung) verlangen beziehungsweise im Falle eines unbehebbaren Mangels auch sofort und ohne Fristsetzung vom Vertrag zurücktreten. Ferner besteht ein Rücktrittsrecht, wenn der Verkäufer die Nachbesserung verweigert. Gemäß § 434 Absatz 1 Nr. 2 BGB ist die Sache nur dann frei von Sachmängeln, wenn sie sich u. a. für die nach dem Vertrag vorausgesetzte Verwendung eignet bzw. nach Nr. 2 dieser Vorschrift die übliche Beschaffenheit aufweist. Darunter fallen gem. § 434 Abs. 1 S.3 BGB ferner auch solche Eigenschaften der Sache, die der Verkäufer öffentlich geäußert hat (gilt auch für ebay-Beschreibungen).

Nun ist bei Ihnen die Sachlage aber durch den wirksamen Gewährleistungsausschluss durchaus komplizierter. Generell haftet der Verkäufer deswegen nicht mehr. Darüber hinaus ist auch bei Kenntnis des Mangels/grob fahrlässiger Unkenntnis des Mangels (wegen der „Abnahme des KFZ vor Ort zumindest bzgl. der erkennbaren Mängel) eine Haftung wegen dieser Mängel ohnehin grundsätzlich ausgeschlossen.

Rettungsanker dürfte aber hier sein, dass tatsächlich Arglist bzw. jedenfalls eine stillschweigende Zusicherung vorliegen dürfte. Insoweit ist dann ein Gewährleistungsausschluss unbeachtlich bzw. unwirksam. Dazu im Einzelnen:

1. Die Angabe der falschen Vorbesitzerzahl ist eindeutig ein Mangel, da der Verkäufer insoweit eine andere Angabe in der Verkaufsbeschreibung angegeben hat; freilich ist dies auch erheblich.
2. Bei den Sommerreifen gilt, dass insoweit stets auch die stillschweigende Zusicherung der Gebrauchsfähigkeit/Zulassung derselben angenommen wird und die fehlende Zulassung daher einen Mangel begründet.
3. Unproblematisch liegt auch ein Mangel/Arglist für die nicht durchgeführten Reparaturen (Bremsen) vor. Insoweit ist auch wegen der Angaben bei ebay (und auch Ihnen gegenüber) unzweifelhaft von Arglist auszugehen.
4.Die Fensterheber sind mangelhaft und auch insoweit wurde (s.2.) die Gebrauchsfähigkeit zugesichert.
5. Die Wegfahrsperre wäre Tatfrage (ob insoweit eine Zusicherung vorlag).
6. Die Kilometerleistung dürfte auch arglistig verschwiegen worden sein und ist auch ein relevanter Mangel.
7. Beim Radio dürfte es tatsächlich darauf ankommen, ob es sich entsperren lässt. Wenn der Verkäufer sich da aber der Mitwirkung entzieht, ist auch insoweit eine Mängelbeseitigung fehlgeschlagen.
8. Beim Schimmel würde ich allerdings meinen, dass sich dies ebenso wegen der Angabe „Top gepflegt“ trotz Ihrer Kenntnis bei Übergabe als relevanter Mangel darstellt.

Ich kann daher insgesamt nur raten, vom Vertrag insgesamt zurückzutreten. Dazu sollten Sie gleich über einen Rechtsanwalt Ihres Vertrauens mit dem „bockigen Verkäufer“ korrespondieren!

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Prüfung der Rechtslage eine hilfreiche, erste Orientierung gegeben zu haben. Gerne stehe ich auch für die weitere Vertretung zur Verfügung. Kontaktieren Sie mich dazu einfach über den untenstehenden link!

Mit freundlichen Grüßen
Hans-Christoph Hellmann
-Rechtsanwalt-

<A href="http://www.anwaltskanzlei-hellmann.de">www.anwaltskanzlei-hellmann.de</A>
<A href="mailto:mail@anwaltskanzlei-hellmann.de">E-Mail an Rechtsanwalt Hellmann</A>


Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann

ANTWORT VON

221 Bewertungen

Eiermarkt 2
30938 Burgwedel
Tel: 05139 - 9 70 333 4
Web: www.hellmannundpaetsch.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Versicherungsrecht, Verkehrsrecht, Arbeitsrecht, Strafrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER