Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
507.354
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gebrauchtwagenreparatur vom Autohändler

| 04.10.2018 14:44 |
Preis: 49,00 € |

Schadensersatz


Beantwortet von

Rechtsanwalt Peter Eichhorn


Ich habe beim Autohändler ein Neufahrzeug gekauft, und mein altes Auto in Zahlung gegeben. Der Händler nahm eine Sichtprüfung vor und bot mir 8000€. Im Vertrag steht "ohne Schäden". Eine Woche später ruft der Händler an und reklamiert, dass der Kühlergrill gebrochen wäre und es 3 Lackschäden gibt. Ich habe zugesagt, dass er diese Schäden auf meine Kosten reparieren kann. jetzt schickt er die Rechnung über 1825,21€ incl. MWST Meine Frage: 1.Kann der Händler das Fahrzeug so aufwendig instandsetzen. 2. Muss ich die Mehrwertsteuer bezahlen, obwohl es ja nicht mehr mein Fahrzeug ist.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter rRatsuchender,

lassen Sie mich Ihre Fragen wie folgt beantworten.

"1. Kann der Händler das Fahrzeug so aufwendig instandsetzen."
"2. Muss ich die Mehrwertsteuer bezahlen, obwohl es ja nicht mehr mein Fahrzeug ist?"

Da Sie das Fahrzeug "ohne Schäden" veräußert haben, kann der Händler als Käufer, den Kaufpreis mindern oder sogar Schadensersatz verlangen.

Die Minderung betrifft den Minderwert des Fahrzeugs mit den "Mängeln". Diesen Betrag müsste ein Sachverständiger ermitteln.

Schadensersatz in Höhe der Kosten der Mangelbeseitigung setzt ein Verschulden Ihrerseits voraus.
Der Käufer kann nur die erforderlichen Kosten ersetzt verlangen. Kosten für Luxusreparaturen können von Ihnen nicht verlangt werden.

Lackreparaturen können durchaus teuer sein. Es kommt auf den konkreten Einzelfall an.

Ob es sich überhaupt um "Schäden" handelt, ist eine andere Frage. Das hängt vom Alter des Fahrzeugs ab.

Hat der Käufer als vorsteuerabzugsberechtigter Unternehmer repariert/reparieren lassen, kann er Ihnen keine Mehrwertsteuer als Schadensposten in Rechnung stellen.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Eichhorn
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 06.10.2018 | 10:09

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Die Antwort auf meine Anfrage führte zum Erfolg. Ich musste nicht wie vom Autohändler verlangt die MWST bezahlen. Außerdem hat der Händler die Reparaturkosten etwas gesenkt, so dass ich knapp 300€ gespart habe.
Hat mir also sehr weitergeholfen."
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 06.10.2018 4,8/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65998 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sachlich Kompetente Beratung. Prompte Erledigung der Angelegenheit, auch mit Rückfrage. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Kurz aber präzise Antwort innerhalb kurzer Zeit. Mehr als zufrieden mit der Arbeitsweise. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Einfach super! ...
FRAGESTELLER