Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gebrauchtwagenkauf von Händler, defekte Klima, Gewährleistungsausschluss Vertrag

18.08.2019 16:42 |
Preis: 30,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von


Hallo,

ich habe bei einem KFZ-Händler einen gebrauchten Peugeot Partner für 6.200€ gekauft.
Während der Probefahrt ist mir nicht aufgefallen, dass die Klimaanlage nicht funktioniert, sondern stattdessen nur die normale Lüftung läuft.

Im Kaufvertrag hat der Händler aufgeführt: "Jede Gewährleistung auch für nicht erkennbare Mängel ist ausgeschlossen". Ich habe ihm bei Unterzeichnung mündlich mitgeteilt, dass dies ungültig ist, da er ja als Händler eine einjährige Sachmängelhaftung hat. Er meinte dazu, dass er das weiß aber es immer so reinschreibt. Es wurde keine Mängelliste erstellt, lt. Vertrag ist das Auto mangelfrei.

Nach dem Kauf ist mir dann der Mangel aufgefallen, auf telefonische Nachfrage meinte er nur, dass wahrscheinlich nur das Kältemittel aufgefüllt werden muss. Da ich eh einen Termin zur Inspektion bei einer Werkstatt hatte, habe ich die Klimaanlage überprüfen lassen - die Kompressorkupplung war defekt. Am Telefon sagte der Händler daraufhin, dass ich Pech gehabt hätte und die Klimaanlage bei ihm noch funktioniert habe. Er hat alle Versuche eine Klärung am Telefon abgewimmelt mit Verweis auf den Kaufvertrag und das er ja nichts machen könne.

Daraufin habe ich ihn schriftlich zur Nachbesserung aufgefordert mit einer Frist von 14 Tagen. Diese Frist hat er verstreichen lassen ohne sich zu melden.
Da ich im Hochsommer natürlich nicht länger auf die Klimaanlage verzichten konnte habe ich sie daraufhin auf eigene Rechnung reparieren lassen und habe den Händler schriftlich zur Zahlung der Kosten aufgefordert, wieder mit 14 Tagen Frist.
Auch diese Frist hat er verstreichen lassen ohne sich zu melden.

Wie sollte ich in diesem Fall weiter vorgehen?

Ich sehe mich absolut im Recht, da ein Gewährleistungsausschluss im Kaufvertrag m.M.n. nicht gültig ist und eine defekter Klimakompressor auch kein Verschleiß, sondern ein Sachmangel ist.
Die Streitsumme beträgt 731€.
18.08.2019 | 19:38

Antwort

von


(495)
Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

wenn Sie beweisen können, dass die Kompressorkupplung defekt war und dass Sie den Verkäufer zur Nachbesserung aufgefordert haben, können Sie den für die Reparatur aufgewandten Betrag als Schadensersatz vom Verkäufer verlangen.

Sie sollten den Verkäufer noch einmal außergerichtlich anwaltlich auffordern lassen, die Summe zu zahlen. Ich stehe dafür gern zur Verfügung.

Wenn er nicht zahlt, sollten Sie gerichtlich gegen ihn vorgehen. Da der Verkäufer in Verzug ist, muss er auch die Anwalts- und Gerichtskosten tragen.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Auskünften gedient zu haben und weise darauf hin, dass diese auf Ihren Angaben beruhen. Bereits geringfügige Abweichungen des Sachverhalts können zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen.

Nutzen Sie bei Rückfragen gern die kostenlose Nachfragefunktion!

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt


Nachfrage vom Fragesteller 18.08.2019 | 20:36

Sehr geehrter Herr Vasel,

vielen Dank für die Antwort.

Als Beweis für die defekte Kompressorkupplung habe ich die Werkstatts-Rechnung der Inspektion und Überprüfung, auf welcher festgehalten ist, dass die Kompressorkupplung der Klimaanlage defekt ist.

Die Aufforderung zur Nachbesserung habe ich per Einschreiben gesendet, die Empfangsbestätigung habe ich auch.

Genügen diese Beweise ihre Meinung nach?

Dann würde ich den von Ihnen vorgeschlagenen weg gerne gehen.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 18.08.2019 | 21:01

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

diese Beweise reichen aus. Gern können Sie mich unter anwalt@ra-vasel.de beauftragen, ein Forderungsschreiben an den Händler zu schicken.

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(495)

Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Baurecht, priv., Mietrecht, Sozialrecht, Familienrecht, Inkasso, Kaufrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70496 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage und Rückfrage wurden freundlich, ausführlich und verständlich beantwortet. Zudem erhielt ich noch ergänzende, die Thematik betreffende, Hinweise. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die kompetente Beratung. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen