Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gebrauchtwagenkauf und Garantie

21.07.2020 15:55 |
Preis: 49,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Mack


Guten Tag,

vor etwa 4 Wochen habe ich bei einem Audi Händler einen 2,5 Jahre alten A4 gekauft mit Schaltgetriebe. Nachdem ich nun auf der Autobahn fuhr, begann das Fahrzeug im Bereich zwischen 80 und 120 km/h an zu pfeifen wie das Testbild früher im Fernsehen. Nachdem mir ein Servicetechniker vom entsprechenden Autohaus den Fehler bestätigt hat, fand er heraus, dass Audi diesbezüglich eine Technische Lösung bisher noch nicht gefunden hat und der Techniker sagte, er könne nix machen. Meine Frage ist diesbezüglich folgende: die Werksgarantie greift ja nicht mehr, weil 2 Jahre Neuwagengarantie abgelaufen sind, sondern greift die Händler Gewährleistung ? Kann ich den Audi Händler auffordern, den Fehler zu finden ?

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage die ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsangaben gerne wie folgt beantworte:

Ich gehe davon aus, daß Sie Verbraucher sind. In diesem Fall kann ein Händler die gesetzliche Gewährleistung nicht ausschließen, selbst wenn es sich um einen Gebrauchtwagen handelt.

Wenn ein Sachmangel vorliegt ergeben sich die Rechte des Käufers aus § 437 BGB. Innerhalb der aufgezählten Rechte besteht ein Stufenverhältnis, aus dem sich gemäß § 437 Nr. 1 ein Vorrang der Nacherfüllung ergibt (BGH NJW 2005, 1348).

Nacherfüllung bedeutet, daß der Käufer zunächst nach seiner Wahl das Recht hat, die Lieferung einer mangelfreien Sache, oder die Beseitigung des Mangels zu verlangen.

Bei einem Gebrauchtwagen kommt in der Regel die Mangelbeseitigung in Frage.

Ein derartiges Pfeifen würde ich durchaus als Sachmangel werten, daher können Sie vom Verkäufer Mangelbeseitigung verlangen.

Entsprechend würde ich Ihnen empfehlen den Verkäufer zunächst nachweisbar schriftlich per Einschreiben/Einwurf unter Fristsetzung von 2 Wochen zur Mangelbeseitigung aufzufordern.

Erst wenn der Verkäufer Ihnen verbindlich schriftlich erklärt, daß eine Mangelbeseitigung nicht möglich ist – etwa weil es hierfür tatsächlich keine technische Lösung gibt - haben Sie die Möglichkeit andere Rechte wie z.B. Rücktritt oder Minderung des Kaufpreises geltend zu machen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.


Mit freundlichen Grüßen


Thomas Mack
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 77889 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr gut. Gerne Wieder. Danke ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Fachlich sehr versiert, lösungsorientiert und super schnell & pragmatisch bei der Antwort. Top! Kann Hrn. Geißlreiter 100%ig weiterempfehlen, absolut spitze!! ...
FRAGESTELLER
3,4/5,0
Nachtrag: Danke für die Ergänzung und den Kommentar zur rechtlichen Stellung von EAR. Das hilft ihre Antworten besser einzuordnen. Hier war es zu zeitlichen Überschneidungen gekommen. - Lt. Herrn Wilke schließt EAR Bausätze ... ...
FRAGESTELLER