Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gebrauchtwagenkauf dann versteckte Mängel


| 03.01.2007 20:21 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas M. Boukai



Guten Abend,
ich habe letzte Woche einen gebrauchten PKW für 12500€ gekauft!
Das Fahrzeug holte ich etwa 800km von meinem Wohnort entfernt ab!
Vor Ort machte das Fahrzeug, wie telefonisch besprochen, einen sauberen Eindruck leider hatte es jedoch an der hinteren Stoßstange einen größeren Kratzer und auch die hintere Seitenscheibe des Kombis war verkratzt!
Der Käufer erklärte dies, indem er vorgab, dass der Schaden an der Seitenscheibe durch einen LKW Spiegel entstanden sei.
Die Stoßstange durchs ausparken.
Ich glaubte Ihm, da er sehr seriös schien und von Beruf Arzt ist.
Vom Preis her war nichts mehr verhandelbar und ich war dennoch einverstanden.
Den KFZ-Brief würde ich von der Bank bekommen so der Käufer,da er das Fahrzeug noch ablösen müsse.
Wir hielten dies natürlich schriftlich fest.
Der Kaufvertrag war einer von Autoscout24 indem alles festgehalten wurde.
Der Besitzer bestätigte mir sowohl die Unfallfreiheit als auch keine versteckten Mängel oder sonstiges!
Auch von Lackierarbeiten war hier keine Rede!
Nun am Niederrhein angekommen bemerkte meine Frau, dass die Fahrertüre lockere Scrauben an den Türschanieren hätte.
Daraufhin fuhr ich sofort zu unserem VW Händler und dieser fand dies recht komisch.
Als er genau hinsah vermutete er Lackierarbeiten bzw. Instandsetzung der Fahrerseite.
Also rief ich den Vorbesitzer nochmals an und fragte ob er wirklich keine Unfälle mit dem Wagen hatte oder sonstige Arbeiten an dem Fahrzeug hat durchführen lassen.
Er bestritt dies und sagte wortwörtlich: Ich habe an diesem Fahrzeug nie etwas nachbessern oder lackieren lassen, außer VW habe dies damals getan, als er noch als Vorführwagen lief!
Ich war vorerst beruhigt und fuhr nun nochmal zu meinem Händler um nachzuvollziehen ob nun VW nicht doch schuld habe!
Der Kollege schaute ins System und fand heraus, dass der Wagen bei VW letztes Jahr(also da war der Wagen schon 1 jahr im besitz des verkäufers)eine komplette seitenlackierung und vermessung durchgeführt wurde im auftrag des verkäufers!
Ich rief natürlich sofort den Verkäufer an,der zuerst alles bestritt dann aber,als ich mit dem anwalt drohte alles zugab!
Mein VW Händler rechnet mit einem Wertverlust durch das Instandsetzen bzw den Mangel am Fahrzeug von ca. 1500€.
Er schlug mir vor den Verkäufer anzurufen und Ihm dies vorzuschlagen als Schadenersatz!
Ich bot dem Vorbesitzer nun 1000€ an,mit diesem Betrag könne ich leben.
Aber nun stellt er sich quer und meint,ich hätte das Fahrzeug von Privat ohne jegliche Gewärleistung gekauft und habe nun pech!
Wortwörtlich:Sie haben vor Ort ja nicht gesehen, dass er lackiert wurde!
Was soll ich tun?
Habe ich recht?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte(r) Fragensteller(in).

Aufgrund des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes beantworte ich Ihre Frage wie folgt.

Nach Ihrer Sachverhaltsschilderung hat der Verkäufer im Vertrag die Gewährleistung ausgeschlossen. Dies ist bei Privatverkäufen zulässig.

Da jedoch durch VW eine Unfall Instandsetzung durch den Verkäufer nachgewiesen werden kann und dieser das Fahrzeug laut Kaufvertrag als unfallfrei deklariert hat, sieht die Angelgeneheit anders aus.
Zweifellos dürfte es sich hier um arglistige Täuschung handeln.

Somit ist der Ausschluss der Gewährleistung durch den Verkäufer in jedem Fall hinfällig. Ihnen stehen sämtliche Sachmängelrechte aus der Gewährleistung zu.
Dies wären im einzelnen die Minderung, der Rücktritt und natürlich der Schadenersatz.

Zudem sei angemerkt, dass das Verhalten des Verkäufers strafrechtlich sanktioniert werden könnte.

Ich empfehle Ihnen, Ihre Ansprüche auf Minderung oder Rücktritt vom Kaufvertrag und unter Umständen noch daneben Schadenersatz, schriftlich und unter Fristsetzung (per Einschreiben mit Rückschein) geltend zu machen.

Gerne stehe ich Ihnen im Rahmen eines weiterführenden Mandates zu Verfügung.

Ich hoffe Ihre Fragen zufrieden stellend beantwortet zu haben.
Bei Unklarheiten nutzen Sie bitte die kostenfreie Nachfragefunktion.

Bitte beachten Sie, dass die Antwort auf Ihren Angaben beruht und sich die rechtliche Beurteilung des Sachverhaltes nur bei Kenntnis aller Details der Sache vollumfänglich und sicher treffen lässt.

Mit freundlichen Grüßen,

Andreas M. Boukai
- Rechtsanwalt -

Nachfrage vom Fragesteller 03.01.2007 | 20:47

Wenn es nun eine Instandsetzung war jedoch nicht nach einem Unfall sondern z.B. Einbruch oder Wandalismus gilt dann dasselbe oder bin ich in meinem weiteren Handeln eingeschränkt?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 04.01.2007 | 13:32

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in).

Gerne beantworte ich Ihre Nachfrage.
Sofern Mangelfreiheit im Kaufvertrag nicht angegeben wurde bzw. die entsprechenden Felder in einem Vordruck (Kaufvertrag) nicht ausgefüllt wurden, handelte der Verkäufer arglistig. Das Verschweigen einer derart wertmindernden Reparatur kann nur als arglistiges Verschweigten gewertet werden. Das Fahrzeug ist insofern mangelhaft und Sie haben die vorgenannten Rechte.

Mit freundlichen Grüßen,

Andreas M. Boukai
- Rechtsanwalt -

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Schnell,Konkret und sehr hilfreich!!
Nochmals tausend dank "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60124 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde verständlich und ausführlich beantwortet. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Klar und unumwunden im Ganzen zu empfehlen ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antworten auf meine Fragen waren ausführlich und verständlich. ...
FRAGESTELLER