Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
497.422
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gebrauchtwagenkauf beim Händler - Klimaanlage funktioniert nach 5 Wochen nicht mehr

19.07.2018 21:40 |
Preis: 50,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von


08:58
Sehr geehrte Frau Rechtsanwältin, sehr geehrter Herr Rechtsanwalt,

folgendes Problem habe ich: am 17.03.2018 kaufte ich einen Audi A4 quattro TFSI, EZ 22.09.2015, Laufleistung 4.600 KM (i.W. viertausendsechshundert Kilometer lt. Kaufvertrag!), ein Reimport aus den USA (Kalifornien), der einen fachmännisch reparierten Frontschaden hatte (das wurde mir auch vor dem Kauf angegeben). Der Audi sieht optisch wie ein Neuwagen aus und es wurde mir gesagt, dass alles richtig funktioniere und in Ordnung sei. Der von mir bezahlte Kaufpreis lag bei 18.900 €. Nach einigem Hin und Her bezüglich der Schadstoffemmission habe ich den Wagen erst am 03.05.2018 auf mich zugelassen. Der Audi stand bis dahin nach der Überführung (mit Tageskennzeichen) bis zur Zulassung unbenutzt in meiner Garage. Vertraglich hatten wir vereinbart, dass die gesetzlche Gewährleistungsfrist erst mit dem Datum der Zulassung zu laufen beginnt. Nachdem die ersten warmen Tage kamen, bemerkte ich, dass die Klimaanlage nicht die Kühlleistung bringt, wie man sie erwarten darf, wenn sie ordnungsgemäß funktioniert. Die Soll-Leistung an den Austrittsdüsen des Armaturenbretts beträgt nach meinen Recherchen zwischen 4-8 Grad (das bringt sogar mein anders Auto, ein 17 Jahre alter BMW). Damit kann der Innenraum in angemessener Zeit heruntergekühlt werden. Die von mir gemessene Ist-Kühlleistung des Audi liegt aber nur bei 20 Grad im linken Bereich und 27 Grad im rechten Bereich, also auch noch unterschiedlich hoch. Der Wagen wird damit eben nicht angemessen gekühlt. Das Fahren bei den aktuell warmen Temperaturen (Ledersitze...) geht nur bei geöffneten Fenstern. Am 07.06.18 schrieb ich den Händler per WhatsApp an und schilderte das Problem. Er schrieb darauf, dass er für drei Wochen in Urlaub sei, ich selbst war vom 01.07. bis 11.07.18 in Urlaub. Am 13.07.18 rief ich ihn an und schilderte nochmals das Problem. Ich meinte, dass im ersten Schritt vlt. eine Neubefüllung mit Klimamittel ein probates Mittel sein könnte, wobei sich mir immer noch nicht erschloss, warum die Kühlleistung trotzdem unterschiedlich hoch ist (das hatte ich ihm auch mitgeteilt). Er sagte, dass er die Befüllung machen könne, ich dafür aber zahlen müsse. Das verneinte ich und verwies auf die gesetzliche Gewährleistung bei Vorlage eines Sachmangels. Dann kam bei ihm während des Telefonats etwas dazwischen und musste das Gespräch beenden. Er wollte sich telefonisch wieder bei mir melden, das hat er aber bis heute nicht getan. Nach Rücksprache mit einem Kfz-Fachmann stellte dieser auch in Frage, ob es wirklich die Kühlflüssigkeit sei, die nicht mehr ausreichend ist. Bei dem Fahrzeugalter und der Laufleistung wäre das auch sehr untypisch. Der Händler sagte während des Telefonats, dass die Kühlflüssigkeit ein Verbrauchsstoff sei wie z.B. Öl oder Bremsen und nicht in der Gewährleistung sei, deshalb müsse ich bei ihm die Befüllung bezahlen. Aber ich denke zum einen, dass der Fehler schon zum Zeitpunkt der Übergabe vorlag (es war im März noch kalt und deshalb fiel es mir damals nicht gleich auf). Zum anderen kann ich wohl erwarten, dass aufgrund der geringen Laufleistung und des geringen Alters alles einwandfrei funktioniert, auch die Klimaanlage. Selbst wenn ich die Klimaanlage neu befüllen lasse, kann es sein, dass damit der Sachmangel nicht behoben ist. Dann hätte ich eine Fehlinvestition getätigt und die Klimaanlage geht immer noch nicht. Ich konnte bei diesem Händler keine Garantie abschließen. Er sagte, er habe keinen Rahmenvertrag mit einem derartigen Dienstleister. Aufgrund des jungen Alters und der sehr geringen Laufleistung des Wagens schien das für mich nicht oberste Priorität zu sein. Wie soll ich mich nun verhalten? Wie gehe ich rechtssicher weiter vor? Er muss doch als Händler im Rahmen einer Nachbesserung den Fehler beheben? Ich habe eine Rechtschutzversicherung und scheue mich auch nicht vor einem Verfahren, wenn es sein muss. Aber vlt. lässt sich alles noch vernünftig mit dem Händler regeln... . Was können Sie mir empfehlen?

Besten Dank vorab und viele Grüße

O. C.
19.07.2018 | 22:24

Antwort

von


(190)
Industriering Ost 66
47906 Kempen
Tel: 02152/8943380
Web: http://www.hauser-rechtsanwaelte.com
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Sie sollten zunächst den Verkäufer/ Händler schriftlich unter Fristsetzung zur Behebung des Mangels auffordern. In den ersten 6 Monaten wird nämlich zu Ihren Gunsten vermutet, dass Mängel am Fahrzeug bereits bei Gefahrübergang an dem Fahrzeug vorgelegen haben.

Bei Mängeln, die erst nach 6 Monaten auftreten, müssten Sie beweisen, dass diese bereits bei Gefahrübergang vorgelegen haben und daher von der Gewährleistung umfasst.

Die nicht bzw. nur eingeschränkt funktionierende Klimaanlage stellt auch einen Mangel dar.

Behebt der Verkäufer den Mangel nicht, haben Sie die Möglichkeit, den Kaufpreis zu mindern oder die Reparatur anderweitig zu veranlassen und die Kosten gegenüber dem Verkäufer geltend zu machen.

Ich empfehle Ihnen daher, per Einwurfeinschreiben den Händler unter Fristsetzung zur Mangelbeseitigung aufzufordern und für den Fall des fruchtlosen Fristablaufs bereits darauf hinzuweisen, dass Sie das Fahrzeug dann anderweitig reparieren lassen und die Reparaturkosten ihm (dem Händler) gegenüber geltend machen.

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Hauser, LL.M.
Rechtsanwalt


Rechtsanwalt Ralf Hauser, LL.M.
Fachanwalt für Verkehrsrecht, Fachanwalt für Arbeitsrecht

Nachfrage vom Fragesteller 19.07.2018 | 22:56

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt Hauser,

vielen Dank für Ihre schnelle und klärende Rückmeldung! Gestatten Sie mir bitte eine weitere Frage: für den Fall, dass doch "nur" das Kühlmittel der Klimaanlage aufgefüllt werden muss (Kosten zwischen 100-150 €), um die Funktionsfähigkeit im günstigsten Fall wieder vollständig herzustellen, kann ich dann trotzdem diese Kosten beim Händler einfordern? Er sagte ja, das sei ein Verbrauchsstoff wie Öl oder Bremsen/Reifen. Aber damit wäre ja der bestehende Sachmangel behoben. Welche Fristsetzung halten Sie für angemessen? 14 Tage nach Eingang des Einschreibens bei ihm?

Besten Dank und freundliche Grüße

O.C.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 20.07.2018 | 08:58

Sehr geehrter Fragesteller,

eine Frist von 14 Tagen ab Absendung des Schreibens ist angemessen.

Auch wenn es „nur" das Kühmittel ist, ist es ein Mangel. Bei Übergabe des Fahrzeuges an Sie war nach Ihrer Schilderung die Klimaanlage bereits nicht funktionstüchtig. Wenn es nur das Kühlmittel ist, dann hätte der Verkäufer es vor Übergabe auffüllen müssen. Er kann Ihnen auch keinen Wagen ohne Öl usw. übergeben.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg.

Beste Grüße
Ralf Hauser, LL.M.
Rechtsanwalt


Wir
empfehlen

Gewährleistung geltend machen

Nutzen Sie den 123recht.net Generator, um den Preis der Kaufsache zu mindern, vom Kauf zurückzutreten, Nachbesserung oder Neulieferung zu verlangen. Einfacher geht es nicht!

Kaufsache defekt? Jetzt Gewährleistung geltend mac
ANTWORT VON

(190)

Industriering Ost 66
47906 Kempen
Tel: 02152/8943380
Web: http://www.hauser-rechtsanwaelte.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Zivilrecht, Versicherungsrecht, Strafrecht, Fachanwalt Verkehrsrecht, Fachanwalt Arbeitsrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht, Sozialversicherungsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63621 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr ausführlich, gut verständlich und vor allem eine hilfreiche Antwort da absolut nachvollziehbar. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr klare Antwort! Und gute Beratung für künftige Fälle. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr klare und kompetente Antwort. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER