Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gebrauchtwagenkauf - Mangel soll durch gebrauchtes Teil behoben werden. Rechtens?

12.04.2013 13:26 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Jan Wilking


Zusammenfassung: Keine Kostenbeteiligung, kein Abzug "neu für alt" bei Nachbesserung eines Gebrauchtwagens mit neuem Ersatzteil

Hallo,
ich habe einen Gebrauchtwagen gekauft. Nach kurzer Zeit hat sich herausgestellt, daß das Hinterachsdifferential defekt ist. Teuer und nicht normal für einen MB mit 80.000km.
Der Händler, will auch das Teil ersetzen und möchte gerne ein Gebrauchtteil einsetzen. Wenn ich ein Neuteil möchte, müßte ich mich mit 40 % (900€) beteiligen. Ist diese Regelung rechtmäßig? Dazu kommt noch, daß er das Teil (angeblich) aber jetzt nicht gebraucht erhält. Wie kann ich mich absichern, bevor die 6-monatige Frist der Gewährleistung abgelaufen ist?
Vielen Dank für die Beantwortung der Frage.

Gruß
C.KRAUS

Sehr geehrter Ratsuchender,

gerne beantworte ich Ihre Anfrage unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung und Ihres Einsatzes wie folgt:

Wenn der Händler Ihnen ein mangelhaftes Fahrzeug geliefert hat, ist er gemäß der §§ 437, 439 BGB zur Nacherfüllung verpflichtet. Der Verkäufer hat dann sämtliche zum Zwecke der Nacherfüllung erforderlichen Aufwendungen zu tragen, einschließlich der Materialkosten (§ 439 Absatz 2 BGB). Kann der Händler nicht in angemessener Zeit ein gebrauchtes Ersatzteil auftreiben, muss er auf ein Neuteil zurückgreifen. Die Kosten hierfür hat in voller Höhe der Händler zu tragen, eine Kostenbeteiligung des Käufers im Sinne eines Abzugs "neu für alt" scheidet grundsätzlich aus (siehe Landgericht Münster, 13.05.2009 - 01 S 29/09) .

Die gesetzliche Gewährleistungsfrist beträgt im Übrigen zwei Jahre, § 438 BGB. Zwar kann diese Verjährungsfrist vertraglich verkürzt werden, was regelmäßig auch geschieht – haben Sie das Fahrzeug als Privatperson gekauft, muss die Verjährungsfrist aber mindestens ein Jahr betragen, eine kürzere Verjährungsfrist wäre unwirksam (§ 475 Absatz 2 BGB).

Setzen Sie dem Händler schriftlich eine angemessene Frist zur Reparatur (2 - 4 Wochen dürften ausreichend sein) und drohen Sie an, den Wagen in einer anderen Werkstatt auf Kosten des Händlers reparieren zu lassen, sollte diese Frist nicht eingehalten werden.


Ich hoffe, Ihnen eine erste hilfreiche Orientierung ermöglicht zu haben. Bei Unklarheiten benutzen Sie bitte die kostenfreie Nachfragefunktion.

Bedenken Sie bitte, dass ich Ihnen hier im Rahmen einer Erstberatung ohne Kenntnis aller Umstände keinen abschließenden Rat geben kann. Sofern Sie eine abschließende Beurteilung des Sachverhaltes wünschen, empfehle ich, einen Rechtsanwalt zu kontaktieren und die Sachlage mit diesem bei Einsicht in sämtliche Unterlagen konkret zu erörtern.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 15.04.2013 | 21:14

Hallo,
erstmal vielen Dank für die Info, Herr Wilking.
Eine Nachfrage habe ich noch. Wann kann ich denn vom Kauf zurücktreten, bzw. das Fahrzeug zurückgeben? Meine, wieviele Gelegenheiten muß ich dem Händler denn zur Reparatur geben?
Danke
C.KRAUS

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 15.04.2013 | 21:19

Vielen Dank für Ihre Nachfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Grundsätzlich hat der Händler zwei Versuche zur Nachbesserung. Dies ergibt sich aus § 440 BGB: "Eine Nachbesserung gilt nach dem erfolglosen zweiten Versuch als fehlgeschlagen, wenn sich nicht insbesondere aus der Art der Sache oder des Mangels oder den sonstigen Umständen etwas anderes ergibt."

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67459 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Git begründete Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und kompetente Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles wie erwartet. ...
FRAGESTELLER