Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gebrauchtwagenhändlergarantie

17.11.2009 13:27 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von

Notarin und Rechtsanwältin Sonja Richter


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe im Mai ein Gebrauchtwagen gekauft, mit einem Jahr Gebrauchtwagengarantie, bei einem Autohändler. Jetzt wurde bei einem Kundendienst (Fachwerkstatt) festgestellt das die Zylinderkopfdichtung einmal gewechselt wurde und danach abgedichtet wurde, damit kein Öl ausläuft. Die Fachwerkstatt rät mir aber dies zu reparieren, damit der kein Ölverlust mehr auftritt.
Dazu wurden auch die Zündfkabel falsch verlegt.

Kann bzw. muß der Gebrauchtwarenhändler diese Reperatur übernehmen bzw. kann ich diese Reperatur der Gebrauchtwagenfirma in Rechnung stellen?

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Frage auf Grundlage der mir vorliegenden Informationen und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes wie folgt:

Sie müssen zwei Punkte unterscheiden: Gewährleistung und Garantie. Gewährleistung ist der gesetzliche Anspruch beim Vorliegen von Mängeln. Garantie ist eine privatrechtliche Vereinbarung, die über die gesetzliche Gewährleistung hinausgehen kann.

Zu dem Umfang Ihres Garantieanspruchs kann ich von hier aus nichts sagen, da ich die Garantiebedingungen nicht kenne. Hier müssen Sie prüfen, welche Teile an dem Fahrzeug in welchem Umfang vom Garantieanspruch gedeckt sind. Nutzen Sie ggf. die kostenlose Nachfragefunktion, wenn Sie dazu noch Fragen haben.

Im Rahmen der gesetzlichen Gewährleistungsansprüche haben Sie auch beim Kauf eines Gebrauchtwagens Anspruch auf die sog. Nacherfüllung (darunter fällt auch die Reparatur), wenn ein Mangel vorliegt. Dabei ist bei Gebrauchtwagen danach zu unterscheiden, ob ein Mangel oder lediglich Verschleiß vorliegt. Verschleiß hat der Käufer bei gebrauchten Gegenständen zu akzeptieren. Bei Mängeln steht ihm ein Gewährleistungsanspruch zu. Nach Ihrer Schilderung habe ich bereits Bedenken, ob hier überhaupt ein Mangel vorliegt. Meines Erachtens stellen nur die falsch verlegten Zündkabel einen Mangel dar.

Falls ein Mangel vorliegen sollte, haben Sie in erster Linie einen Anspruch darauf, daß der Verkäufer diesen Mangel beseitigt. Sie können also nicht ohne weiteres die Reparatur durch eine andere Werkstatt durchführen lassen und dem Verkäufer hinterher auf Übernahme der Kosten in Anspruch nehmen.

Ich empfehle Ihnen daher, zunächst Ihren Verkäufer auf dieses Problem hinzuweisen und ihn zu fragen, ob und in welchem Umfang er diese Reparatur auf eigene Kosten durchführt. Sollte er dies ablehnen, sollten Sie genau nach den Gründen fragen, um abschließend prüfen zu können, wie Ihre Erfolgsaussichten sind.

Ich hoffe, Ihnen eine erste rechtliche Orientierung gegeben zu haben, und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Sonja Richter
- Rechtsanwältin -

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70910 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Besten Dank für eine aussagekräftige Beantwortung. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Raab hat alle Fragen zu meiner vollsten Zufriedenheit beantwortet, bedanke mich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Antwort für mich zwar nicht zufriedenstellend aber da kann der Anwalt ja nichts für. Antwort kam recht zügig. Ich kann die Seite empfehlen. Mfg ...
FRAGESTELLER