Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gebrauchtwagengarantie - Schaden am Fahrzeug durch Werkstatt -

| 20.07.2020 12:36 |
Preis: 100,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Ich hatte einen gebrauchten BMW M gekauft mit 37.000Km. Grundlage war auch, eine Garantie - Plus zu erwerben, ohne Jahresfrist, sondern mit einer Kilometerbegrenzung von 200.000 Km
Halbjährlich wurde eine Durchsicht bei dem BMW Händler vorgenommen, die nicht unentgeltlich war, sondern jedes Halbjahr auch bei BMW bezahlt wurde. Dies wurde immer gemacht, auch bezahlt und der BMW Händler mußte dann den Durchsichtbericht innerhalb von 3 Tage der Versicherung per Post oder Fax zukommen lassen. Wenn die Versicherung alle Daten hatte, wurde der Garantievertrag auch automatisch wieder verlängert.
Am 10.08.2018 wurde bei der Durchsicht eine Undichtigkeit am Differenzial erkannt, und Protokolliert.
KM Stand 59055
Die Radialwellendichtung am Differenzial wurde am 12.02.2019 bei BMW ersetzt, KM Stand 59321.
Ebenfalls sagte ich, man möchte die Garantiedurchsich auch gleich mitmachen.
Nach einer Stunde habe ich dann von dem Serviceleiter die Nachricht bekommen,man kann keine Garantiedurchsicht machen, da die Versicherung den Vertrag gekündigt habe.

Am selben Tag hatte ich die Garantieversicherung angerufen, die mir dann sagte, der Vertrag wurde schon vor einem Jahr gekündigt, da die Werkstatt es wieder einmal verspätet um Wochen eingereicht hatte. Die Versicherung hätte so oft schon ein Auge zugedrückt. Dies kam auch schriftlich in Kopie bei mir an, dort stand auch, man sollte mir das sagen.....was NIE gewesen ist.
Die Versicherung kann auch nicht mehr aufleben.

Bin dann mit dem Auto nach Hause gefahren, und habe bemerkt, es fährt irgendwie anders.
Mein Bekannter hat eine Autowerkstatt, wo der Wagen auf die Bühne kam. Kontrolle ergab: Differenzial leicht feucht, rechte Steckachse hat enormes Spiel.

Einen Termin zur Besichtigung in einer anderen BMW Werkstatt ergab: Auto stehen lassen.
Der Leiter hatte sich dann telefonisch mit meiner Werkstatt in Verbindung gesetzt, am Montag wurde das Auto dann von meiner Werkstatt besichtigt, mit der Angabe, es wird morgen abgeholt.
Nach 4 Tagen habe ich dann erfahren, dass Auto wird nicht abgeholt, und ist zur Chefsache erklärt worden....es würde alles nicht stimmen.

Habe einen Dekragutachter genommen um den IST Zustand zu bewerten. Es sind Spuren an Schrauben nähe der Steckachse, dass dort jemand dran war, was immer wieder bestritten wird.

Zur Zeit habe ich einen Kostenvoranschlag von 6.000Euro....bis 8.200Euro ....und wenn ich meine Versicherung noch hätte, wäre das darüber gelaufen.Die Versicherung bekomme ich nicht zurück, da BMW mich total verarscht hat.......und sind nicht mal in der Lage.....das Auto abzuholen.....um eine Nachbesserung vor zu nehmen.....es wird auf kein Schreiben von mir reagiert.

Das Fahrzeug steht seit letztes Jahr in meine Garage, und wird keinen Meter gefahren.

WAS NUN ?????
Gibt es Urteile vom BGH......wer oder wie das gehandhabt wird.....wenn die Garantieversicherung durch den Händler verlohren geht, wer in Zukunft für Schäden die die Versichrung übernommen hätte, aufkommt. Habe 1 1/2 Jahre die Durchsichten bezahlt, obwohl ich keine Versicherung mehr hatte, was mehr als Dreist ist.

BGH Urteil........wer nun für meinen Schaden aufkommt, und kann ich den Schaden dann in einer anderen BMW Werstatt reparieren lassen, denn in meiner Werkstatt.....habe ich kein Vertrauen mehr.

Schadenersatz? Fahre seit Februar 2019 das Fahrzeug von meinem Vater

Danke im vorraus




20.07.2020 | 13:21

Antwort

von


(98)
Gisselberger Str. 47A
35037 Marburg
Tel: 06421-6977248
Tel: 01764-5636963
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Frage unter Zugrundelegung Ihrer Angaben wie folgt:

Der von Ihnen nicht verschuldete Wegfall der Garantieversicherung wird vom BGH als Sachmangel, der der Sache anheftet, angesehen.

siehe BGH Az. VIII ZR 134/15

Ich würde hier unter Umständen sogar an Betrug denken wollen, soweit Ihnen der Wegfall der Versicherung hier verschwiegen wurde.

Deshalb steht Ihnen hier Schadensersatz zu.

Die Reparatur können Sie in einer anderen Werkstatt durchführen lassen, da diese Werkstatt in der Tat objektiv nicht mehr vertrauenswürdig erscheint.

Sollte eine Werkstattbindung an die Garantie gebunden gewesen sein, so erachtet darüber hinaus der BGH auch diese als unzulässig bei Gebrauchtwägen:

BGH Az. VIII ZR 206/12, was ebenfalls hilfreich herangezogen werden könnte.

Da Sie Ihren eigen Wagen nicht nutzen konnten, steht Ihnen hierfür ein täglicher pauschaler Nutzungsausfall zu, auch, wenn Sie sich ein gänzlich anderes Fahrzeug geliehen haben. Hier wird in der Regel die sogenannte Schwackesliste zu Ermittlung der Höhe benutzt.

Gerne helfe ich Ihnen hier weiter, so denn nötig.

Viele Grüße!










Bewertung des Fragestellers 25.07.2020 | 18:32

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Möchte mich gern für die Antort meiner unendlichen Frage bedanken, Sie haben mir sehr geholfen.
Habe nun einen Rechtsanwalt beauftragt, und habe meinem RA Ihre Antwort übergeben. Er sieht es auch so, nun warten wir mal ab, wie die Klagen werden.
Hätte Sie gern genommen, leider sind Sie zu weit weg....Schade."
Stellungnahme vom Anwalt:
Alles gut! Toi toi toi!
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Andreas Wilke »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 25.07.2020
5/5,0

Möchte mich gern für die Antort meiner unendlichen Frage bedanken, Sie haben mir sehr geholfen.
Habe nun einen Rechtsanwalt beauftragt, und habe meinem RA Ihre Antwort übergeben. Er sieht es auch so, nun warten wir mal ab, wie die Klagen werden.
Hätte Sie gern genommen, leider sind Sie zu weit weg....Schade.


ANTWORT VON

(98)

Gisselberger Str. 47A
35037 Marburg
Tel: 06421-6977248
Tel: 01764-5636963
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Miet und Pachtrecht, Arbeitsrecht, Strafrecht, Verwaltungsrecht, Vertragsrecht, allgemein