Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gebrauchtwagenbesichtigung

02.01.2010 17:28 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Auf einer Gebrauchtwagenplatform im Internet hatte ich bei einem Kfz-Händler einen Wagen gefunden, der mich interessierte.
Bilder und Beschreibung passten. Zitat: "sehr schöner Audi A4 ...."
Ich fuhr hin und mußte feststellen, daß das Auto einen Hagelschaden hat !
Unter einem "sehr schönen Audi A4" stelle ich mir etwas anderes vor. - Auf den Bildern war auch nichts zu sehen!
Wenn ich das gewußt hätte wäre ich da niemals hingefahren !
Kann ich Kostenersatz: 2 x 168 km á 0,30€ und 4 Stunden Zeit á 50€ geltend machen ?

02.01.2010 | 17:55

Antwort

von


(1218)
Aachener Strasse 585
50226 Frechen-Königsdorf
Tel: 02234-63990
Web: http://www.ra-raab.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Anfrage nehme ich wie folgt Stellung:


1.

In Ihrem Fall ist an ein sog. Verschulden bei Vertragsschluß (culpa in contrahendo) gem. § 311 BGB zu denken.

Dieser Grundsatz besagt Folgendes: Rechte und Pflichten zwischen den Parteien eines Vertrages werden nicht erst durch den Vertragsschluß begründet. Bereits während der Verhandlungen fordert der auf die Anknüpfung geschäftlicher Beziehungen gerichtete gesteigerte soziale Kontakt gegenseitige Rücksichtnahme. Wer diese Pflichten schuldhaft verletzt und einen Schaden verursacht, kann auf Schadensersatz in Anspruch genommen werden.

Zu dieser Rechtsproblematik gibt es ein klassisches Schulbeispiel: Frau A geht mit ihrem Kind im Supermarkt einkaufen. Bevor sie an der Kasse die Ware bezahlen will (dies wäre der Zeitpunkt des Abschlusses des Kaufvertrags) rutscht das Kind auf einer herum liegenden Bananenschale aus und bricht sich das Bein. Der Betreiber des Supermarktes ist aus dem Gesichtspunkt des Verschuldens bei Vertragsschluß ( heute nach § 311 Absatz 2 Nr. 2 BGB ) zum Schadensersatz verpflichtet.


2.

Ihr Fall ist jedoch anders gelagert: Der Verkäufer hat das Fahrzeug mit der Beschreibung "sehr schöner Audi A4 ...." angepriesen. Das ist eine subjektiv geprägte Werbeaussage, die noch kein vorvertragliches (Rechts)verhältnis zwischen Ihnen und dem Verkäufer begründet.

Etwas anderes könnte gelten, wenn Sie mit dem Verkäufer bereits telefonisch Kontakt aufgenommen und über Details des Gebrauchtwagens gesprochen hätten. Wäre dann der Hagelschaden verschwiegen worden, könnte man an Schadenersatzansprüche gem. § 311 BGB denken.


Mit freundlichen Grüßen

Gerhard Raab
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(1218)

Aachener Strasse 585
50226 Frechen-Königsdorf
Tel: 02234-63990
Web: http://www.ra-raab.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht (Arbeiter und Angestellte), Erbrecht, Familienrecht, Straßen- und Verkehrsrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, allgemein, Kaufrecht, Strafrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90337 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Anwalt hat kompetent und schnell geantwortet ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich bin sehr zufrieden und bedanke mich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell und klar ...
FRAGESTELLER