Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gebrauchtwagen zurück geben?!

17.10.2011 16:05 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Ingo Bordasch


ich schaue mir im Internet einen PKW vom Händler an und telefoniere kurzerhand danach mit ihm. Frage nach Mängel und sonstigem. Der Händler sichert mir keinerlei Mängel zu.
Ich besorge mir Kennzeichen, fahre 100 Kilometer zu dem vertragshändler. Er hat den Wagen schon vorbereitet. Mit meiner Frau habe ich dann vor Ort festgestellt, dass es doch Mängel gibt. Fahrer und Beifahrertür mit jeweils einer großen Beule (Handfläche), dazu Kratzer im Lack. Ich sprach den Verkaüfer an, doch er sagte, dass es sich um "normale Gebrauchspuren" handelt. Preislich war nichts mehr zu machen, "weil der Preis schon so gut ist".
Wagen haben wir am Samstag mitgenommen, dann habe ich den Wagen gewaschen und mich an die Kratzer gemacht und aufpoliert. Was gut klappte, aber dabei habe ich noch mehr entdeckt. Eine Beule in der Heckstoßstange mit Abschürfungen an der Unterseite, Rost an der Aussenseite der Heckklappe (3.Bremsleuchte), Feuchtigkeit in beiden Scheinwerfern vorne, kleines Brandloch Fahrersitz.

Kurzdaten zum Fahrzeug: Hyundai I30, Baujahr 09/2007,52000 Kilometer, silber.

Warum habe ich die Mängel nicht direkt vor Ort gesehen? Es war kein sauberes Fahrzeug und die Lichtverhältnisse waren nicht optimal am Samstag.

Ich frage mich jetzt, was ich machen kann und machen soll, damit ich vom Händler für die ganzen Mängel noch eine Erstattung bekomme oder kann ich den Wagen sogar zurück geben? Welche Optionen habe ich? Bitte um Beratung!

Vielen Dank!

Sehr geehrter Fragesteller,

wenn Sie bereits durch das Telefonat mit dem Händler einen Vertrag abgeschlossen haben, haben Sie die Möglichkeit innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen den Vertragsschluss zu widerrufen. Dies ist jedoch nur möglich wenn Sie als Verbraucher gehandelt haben.

Sollte der Kaufvertrag erst beim Händler zustande gekommen sein, können Sie keine Gewährleistungsansprüche wegen der Beulen in den Türen geltend machen, da Ihnen diese wohl vor Vertragsabschluss bekannt waren.

Wegen der weiteren Schäden könnten Sie wegen arglistiger Täuschung den Vertragsschluss möglicherweise anfechten. Dadurch müssten Sie das Fahrzeug zurückgeben und erhielten Ihr Geld zurück.

Sie könnten auch alternativ wegen der weiteren Schäden Gewährleistungsansprüche beispielsweise in Form einer Kaufpreisminderung geltend machen.

Sie sollten daher entweder selbst oder vertreten durch einen Rechtsanwalt zunächst Ihre Ansprüche gegenüber dem Verkäufer schriftlich geltend machen. Sollte dieser nicht darauf eingehen, müssten Sie klagen.

Gerne steht Ihnen unsere Kanzlei für Ihre Vertretung in dieser Angelegenheit zur Verfügung, wobei die von Ihnen hier gezahlte Erstberatungsgebühr angerechnet wird. Auch eine größere örtliche Entfernung steht einer Mandatsübernahme nicht im Wege, da die Kommunikation auch gut über Telefon, EMail, Post und Fax erfolgen kann.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass diese Plattform eine ausführliche und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzen kann,
sondern ausschließlich dazu dient, eine erste überschlägige Einschätzung Ihres Rechtsproblems auf Grundlage der von Ihnen
übermittelten Informationen von einem Rechtsanwalt zu erhalten.
Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen.

Ich hoffe, mit der Beantwortung Ihrer Anfrage, weitergeholfen zu haben.
Für Rückfragen nutzen Sie bitte die Möglichkeit der kostenlosen Nachfrage.
Für eine weiterführende Interessenvertretung stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ingo Bordasch
Rechtsanwalt

Tel.: 030 - 293 646 75
Fax.: 030 - 293 646 76
frag-einen-anwalt@RA-Bordasch.de

PS.: Wenn Sie diese Antwort bewerten, helfen Sie mit, diesen Service transparenter und verständlicher zu gestalten.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70626 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
3,6/5,0
Das Thema ist sicherlich komplex. habe auch nicht ein abschließendes Ergebnis erwartet, jedoch ein Hinweis zur Abhängigkeit zwischen Ehevertrag und notarieller Vereinbarung einer ehebedingten Zuwendung. Der Hinweis auf eine anwaltliche ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Aust hat meine Frage zu einer Gesetzesinterpretation, die bis 55 Jahre zurückliegt, sehr detailiert und verständlich beantwortet. Gerne wieder!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich möchte mich an dieser Stelle bei Frau True-Bohle bedanken. Die Antwort kam sehr schnell und war sehr verständlich formuliert. Mit der realistischen, juristischen Einschätzung meiner Chancen auf Erfolg, ist es mir gelungen, ... ...
FRAGESTELLER