Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gebrauchtwagen vor 2 Monaten gekauft, jetzt Zylenderkopf kaputt.

17.11.2010 10:44 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Sehr geehrte Damen und Herren,

meine Schwester kaufte sich vor genau 2 Monaten eine Gebrauchtwagen bei einem Händler.
Sie war bei dem Kauf alleine und hat von daher nicht all zu viel Ahnung von Autos.Der Händler versprach Ihr 1 Jahr Garantie wurde aber Vertraglich nicht festgehalten.

Jetzt wurde bemerkt das der Wagen ständig Öl verliert und seit paar Jahren kein Öl wechsel gemacht wurde.

Sie erkundigte sich in einer Werkstatt warum das Auto soviel Öl verlieren könnte und warum im Kompletten Motorraum Öl zu sehen ist.

Die Werkstatt sagt Ihr das Sie zu dem Händler fahren sollte wo Sie es gekauft hat, Ihm das Auto mit Mängel vorstellen sollte und die Kosten der Händler übernehmen sollte.

Es müsste ein Komplett neuer Zylinder eingebaut werden der bei ca. 560€ mit Reperaturkosten liegen würde.

Können Sie mir eventuell sagen wie wir bzw. meine Schwester jetzt vorgehen kann und ob eine Garantie besteht und der Händler alle Kosten übernehmen muss.

Wenn ja wir man den Händler dies Vermitteln kann.

Vielen Dank für Ihre Hilfe im Vorraus.

MFG

Sehr geehrte Ratsuchende,

Ihre Anfrage kann ich Ihnen anhand Ihrer Angaben und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes wie folgt beantworten.

Wenn der Händler Ihrer Schwester eine Garantie zugesagt hat, dann besteht diese auch.

Problematisch könnte nur sein diese zu beweisen, wenn nichts schriftlich fixiert wurde.

Wenn der Händler also behauptet, es wäre keine Garantie vereinbart und Ihre Schwester das Gegenteil nicht beweisen kann, dürfte es schwierig sein, den Garantieanspruch Ihrer Schwester durchzusetzen.

Allerdings hat Ihre Schwester auch die gesetzlichen Gewährleistungsansprüche, da davon auszugehen ist, dass der Mangel (der Schaden am Motor) schon bei der Übergabe des Fahrzeuges vorlag. Sie kann daher den Händler zur Nachbesserung (Reparatur), Rückabwicklung oder Kaufpreisminderung auffordern.

Dies gilt allerdings nur dann, wenn die gesetzlichen Gewährleistungsansprüche im Kaufvertrag nicht wirksam ausgeschlossen wurden.

Ich rate Ihnen daher, den Händler zur Nachbesserung aufzufordern. Sollte er dies verweigern, würde ich empfehlen, dass Ihre Schwester einen Rechtsanwalt mit der Prüfung des Kaufvertrages und ggf. anschließend mit der Geltendmachung Ihrer Ansprüche beauftragt.

Hierfür stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Ich hoffe, dass ich Ihnen mit meiner Antwort einen Einblick in die Rechtslage verschaffen konnte und verbleibe

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81073 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Super Anwalt. Sehr kompetent ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Aufgrund der mir bis jetzt vorliegenden Fakten wurde alles gut beantwortet. ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Die Auskunft beantwortet meine Frage sehr gut und eindeutig ...
FRAGESTELLER