Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
503.783
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gebrauchtwagen Zylinderkopfdichtung defekt

11.09.2018 13:55 |
Preis: 30,00 € |

Schadensersatz


Beantwortet von

Rechtsanwalt Michael Böhler


Sehr geehrte Damen und Herren,
am 15. Januar diesen Jahres kaufte ich bei einem Gebrauchtwagenhändler einen Citroen C3 Bj. 2004 mit einer Laufleistung von 92900 km für 2.600€.
Am 20.08. blieb ich mit dem Wagen liegen, Zylinderkopfdichtung kaputt.
Ein Kostenvoranschlag meiner Werkstatt für die Reparatur beläuft sich nun auf 1400 €.
Der Händler weigert sich, die Reparatur zu übernehmen. Er bietet an, die Kosten hälftig ich zu teilen, wobei er selbst irgendeine Werkstatt beauftragen möchte.
Da ich innerhalb der sieben Monate erst knapp 18.000 km gefahren bin und nun das Auto einen wirtschaftlichen Totalschaden darstellt, möchte ich gern wissen, welche Rechte ich an den Verkäufer geltend machen kann. Vielen Dank für Ihre Antwort.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Schilderung summarisch gerne wie folgt beantworte:
Grundsätzlich musste Ihnen der Verkäufer ein mangelfreies Fahrzeug übergeben. Ein Gebrauchtwagen ist dann mangelfrei, wenn er die vereinbarte Beschaffenheit hat oder sich für die vertraglich vorausgesetzte Verwendung eignet oder die übliche Beschaffenheit aufweist.

Es ist davon auszugehen, dass im Kaufvertrag die Verjährung der Gewährleistungsansprüche auf ein Jahr begrenzt worden ist, was hier aber kein Problem darstellt, da sich der Mangel bereits binnen Jahresfrist gezeigt hat. Auf den Mangel – die Zylinderkopfdichtung ist kein Verschleißteil - können Sie sich jedoch nur berufen, wenn er schon zum Zeitpunkt der Übergabe des Fahrzeugs vorhanden war. In diesem Zusammenhang reicht es aus, wenn der Mangel bei Übergabe angelegt gewesen ist und sich dann innerhalb des Jahres gezeigt hat – diese Frage wird letztlich ein Sachverständiger klären müssen. Wenn der Händler den Mangel anerkennt, hat er die Kosten der Nacherfüllung nach § 439 Abs. 2 BGB zu tragen. Dann kann er nicht die Hälfte der Werkstattkosten verlangen.

Wenn zwei Nacherfüllungsversuche (also Reparaturen) fehlgeschlagen sind oder der Verkäufer die Nacherfüllung verweigert, kann gemäß § 440, 437 BGB der Rücktritt vom Kaufvertrag erfolgen. Zunächst sollte der Verkäufer aber zur Reparatur aufgefordert werden.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Böhler
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65131 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Alles Bestens, danke für die schnelle Info! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
TOP Rechtsanwalt, kompetentes Auftreten, juristisch einwandfrei. Sehr zu empfehlen. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER