Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gebrauchtwagen, Händler verweigert Reperatur.

30.09.2013 19:58 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Ich habe vor knapp 2 Monaten für viel Geld einen Passat erworben bei einem Händler.
Habe 1 Jahr gewährleitstung und dazu noch eine Premium Versicherung gekauft.
Ich fand mehrere "Kleinigkeiten" die er ohne Probleme sofort beseitigte. Doch jetzt als ich ihm sagte, die Sitzheizung würde garnicht funktionieren (und das jetzt kurz vorm Winter...) und die Kupplung ist defenitiv nicht in Ordnung und noch ein paar Kleinigkeiten.. Habe ihn hingebracht und er sagte er würde sich wieder bei mir melden wenn er fertig sei.

Super dachte ich mir, so will ich das sehn! :) Dann direkt am nächsten Tag rief er an und sagte mir das Auto sei schon fertig! Ich prommt hin nach der Arbeit, er hat mir gezeigt das er alle Kleinigkeiten repariert hat. Als ich nach der Kupplung fragte, sagte er: "das haben wir uns garnicht angeguckt aber ich denke das ist dies und das..." er versuchte mir den Fehler zu erklären, als ich fragte, "super und was ist nun, wann wird das denn behoben??" sagte er nur "da das nicht in die gewährleistung fällt, lasse ich das über die Premium Versicherung laufen, da müssen wir leider noch 3-4 Wochen abwarten, dann jubel ich denen das Unter und dann können wir die komplette Kupplung erneuern. Da war ich erstmal erstaunt..
Wenn ich für so viel Geld ein Auto kaufe, eine Garantie habe, verlange ich das es sofort repariert wird und ich nicht 4 Wochen mit einer Kupplung fahre die nicht in Ordnung ist!.
Als ich danach nach der Sitzheizung fragte, sagte er er würde die nicht reparieren. Er erklärte er mir das die bei meinen Fahrzeug sehr "bescheiden" ist, es wäre schwer, mann müsste die Sitze komplett austauschen und Platinen usw. das würde pro Seite 200€ kosten, dann sagte er "das würde sich nicht lohnen, dann würde er Verlust machen, dann würde er das ganze Auto lieber wieder nehmen".

Ich war erstmal geschockt, bin nach Hause gefahren und habe mit Freunden darüber gesprochen, die auch total geschockt sind. Wir denken, er will 4 Wochen warten, weil er die Kupplung sonst aus eigener Tasche bezahlen müsste, und dies möchte der Händler nicht, darum warten er die 4 Wochen ab, damit die Premium Versicherung die Material-Kosten bezahlt (ca. 700€ Kupplung).

Meine Frage ist jetzt, kann ich den Wagen jetzt selbst verlangen zurück zu geben, für den vollen Kaufpreis, oder muss ich mich da mit ihm streiten das er die Mängel behebt?
Ich war heute bei dem Händler, wollte ihm stinkig erzählen das er sein Auto zurücknehmen soll und das ich mein volles Geld wieder bekomme. Aber der Herr Chef ist in der Schweiz also muss ich not gedrungen warten bis Montag.. Ich will ja nicht betteln müssen das er den Schaden repariert, und das sofort und nicht in paar Wochen. Oder muss ich jetzt Montag nochmal drum bitten das er die Mängel behebt? Ich will nicht das er jetzt nach 2 Wochen sagt, er würde es reparieren, dann wenn der nächste größere Fehler kommt, habe ich wieder den selben Salat?
Habe ich das Recht mein Geld zurück zu verlangen?
Und die Frage stellt sich mir noch:
Darf ich den Wagen bei der Dekra oder bei einer Werkstadt meiner Wahl durch checken lassen? Und wenn Mängel gefunden werden, zum Händler fahren und ihm sagen er möchte diese beheben?..

Ich würde mehr sehr über eine Hilfreiche Antwort freuen..


Einsatz editiert am 30.09.2013 20:05:36

Sehr geehrte(r) Ratsuchend(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage der von Ihnen mitgeteilten Informationen im Rahmen einer rechtlichen Ersteinschätzung beantworten möchte. Bitte beachten Sie, dass diese Beratung eine tiefergehende anwaltliche Prüfung nicht ersetzen kann oder soll. Durch das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen kann sich die rechtliche Beurteilung u. U. noch erheblich verändern.

So wie Sie die Sache schildern, insbesondere dass der Händler den Fehler der Versicherung "unterjubeln" will, spricht zumindest hinsichtlich der Kupplung Einiges eher für einen Gewährleistungsfall als für einen Mangel, der nur von der Versicherung abgedeckt wäre. Bei einem Gewährleistungsfall ist der Händler grundsätzlich zur kostenlosen Reparatur verpflichtet. Ein "Unterjubeln" des Mangels bei der Versicherung kann von Ihnen nicht verlangt werden. Bei der Sitzheizung könnte der Händler u. U. dann eine Mängelbehebung im Rahmen der Gewährleistung ablehnen, wenn diese im Verhältnis zum Kaufpreis und Wert des Fahrzeugs außer Verhältnis stehen würde. Dann müsste Ihnen der Händler aber grundsätzlich eine andere Form der Nachbesserung, z. B. über die Versicherung, wenn möglich, anbieten oder aber u. U. einen Teil des Kaufpreises erstatten.

Eine Rückgabe der Sache gegen Erstattung des vollen Kaufpreises ist nur unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Dem Händler muss die Gelegenheit gegeben werden, den Mangel/Fehler zu beheben. Erst wenn wegen desselben Fehlers die Nachbesserung oder Reparatur drei Mal fehlgeschlagen ist oder eine Reparatur unmöglich bzw. unverhältnismäßig wäre, käme die Rückgabe des Fahrzeugs gegen Erstattung des Kaufpreises in Betracht. Da es sich nach Ihren Angaben um verschiedene Fehler handelte, die in der Vergangenheit wohl auch größtenteils erfolgreich behoben wurden, dürfte aktuell noch kein Anspruch auf Rückgabe des Fahrzeugs gegen Erstattung des Kaufpreises gegeben sein.

Allerdings wäre es möglich, mit dem Händler eine entsprechende Vereinbarung zu treffen, wenn sich der Händler dazu bereit erklären würde.

Sie können das Fahrzeug bei der Dekra, dem TÜV oder vergleichbaren Stellen auf vorhandene Mängel prüfen lassen. Es wird bei diesen Stellen oftmals ein sogenannter Gebrauchtwagen-Check angeboten, bei dem der Wagen gründlich auf vorhandene Mängel geprüft und ein Mängelprotokoll oder eine Fehlerliste ausgehändigt wird. Damit können Sie dann beim Händler die Nachbesserung und Reparatur oftmals leichter durchsetzen, da die Fehler sachverständig festgestellt wurden. Ich würde Ihnen daher anraten, einen solchen Gebrauchtwagen-Check durchführen zu lassen, da Ihr Fahrzeug wohl einige "Macken" zu haben scheint. Dieser Check ist meist auch recht kurzfristig möglich, so dass Sie das Ergebnis u. U. schon bis nächste Woche Montag haben könnten.

Sie sollten daher den Händler nach seiner Rückkehr nochmals aufsuchen und ihn auffordern, den Mangel an der Kupplung und der Sitzheizung kurzfristig zu beheben. Es wäre sinnvoll und ratsam, wenn Sie zu diesem Zeitpunkt zusätzlich mit dem Mängelprotokoll der Dekra, des TÜV o. ä. belegen könnten, dass es sich um einen Gewährleistungsfall handelt, den der Händler reparieren muss. Verweigert der Händler grundlos die Reparatur, sollten Sie tiefergehend anwaltlich prüfen lassen, ob eine Rückabwicklung des Vertrags in Frage kommt.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen eine erste Orientierungshilfe für das weitere Vorgehen geben.

Mit freundlichen Grüßen

Silke Jacobi
Rechtsanwältin



FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70744 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle und umfassende verständliche Antworten ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Vielen Dank für die schnelle und kompetente Beratung! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort hätte verständlicher und etwas mehr ausformuliert sein können. Fachlich aber sicherlich gut. ...
FRAGESTELLER